von

Kul­tur­Schmie­de und Sauer­land­Thea­ter star­ten neue Sai­son

Das Duo Grace­land per­formt Songs von Simon & Gar­fun­kel. (Foto: Har­ry Kel­ler)

Arns­berg. „Vor­hang auf“ und „Büh­ne frei“ heißt es für die Kul­tur­Schmie­de und Sauer­land-Thea­ter. Bis zum Jah­res­en­de las­sen rund 30 Ver­an­stal­tun­gen auf den städ­ti­schen Büh­nen kei­ne Lan­ge­wei­le auf­kom­men. Der Blick in das frisch gedruck­te Pro­gramm zeigt: Mit 15 Kon­zer­ten ist im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes „eine Men­ge Musik drin“, aber auch Thea­ter, Tanz und Film ver­trei­ben den Herbst­blues und die Freun­de des aus­ge­fal­le­nen Wort­wit­zes und sati­ri­scher Lebens­weis­hei­ten kom­men wie gewohnt auf ihre Kos­ten.

Bekann­te Grö­ßen und Geheim­tipps

Geheim­tipp: Inka Mey­er (Foto: Simon Bütt­ner)

In der Kul­tur­Schmie­de trifft man mit Frank Goo­sen, Fritz Ecken­ga, René Stein­berg  und Simo­ne Fleck auf bekann­te Grö­ßen mit ihren aktu­el­len Pro­gram­men. Frisch und quir­lig setzt Inka Mey­er Wor­te als Waf­fen ein, um das Publi­kum treff­si­cher zum kri­ti­schen Mit­den­ken zu ani­mie­ren. Sie  gilt gera­de noch als Geheim­tipp, erobert mit ihrem hoch­ko­mi­schen Plä­doy­er gegen den Wahn­sinn der Schön­heits­in­dus­trie der­zeit das Publi­kum auf den Büh­nen der Repu­blik. Eman­zi­pa­ti­on eig­net sich eben doch Kaba­rett-Pro­gramm, zumin­dest wenn es so poin­tiert-gekonnt gemacht wird. Das letz­te Wort für 2019 hat das Duo Onkel fiSCH in der Kul­tur­Schmie­de mit „Der WDR 2 Zuga­be Pur Jah­res­rück­blick“. Die bei­den Bewe­gungs­fa­na­ti­ker von ONKeL fISCH prä­sen­tie­ren 365 Tage in 90 atem­lo­sen Minu­ten. Da wird nach Her­zens­lust gespot­tet, gelobt, geschimpft, gesun­gen und getanzt.

Grob­schnitt und Grace­land

Die Deutsch­rock-Klas­si­ker „Grob­schnitt” kom­men kurz vor Weih­nach­ten. (Foto: Grob­schnitt)

Neu im Pro­gramm des Sauer­land-Thea­ters ist der „Poe­try-Slam Arns­berg Best of Vol.1“. Hier stel­len sich aus­ge­zeich­ne­te Preis­trä­ger mit ihren Tex­ten dem Publi­kum. Als High­light zum Jah­res­en­de lädt die Kult­band „Grob­schnitt“ am 19. Dezem­ber zur „Acoustic Par­ty“ in das Thea­ter. Wer har­mo­nisch-melan­cho­li­sche Musik in den Herbst­ta­gen mag, ist mit dem Duo Grace­land mit ihrem Simon & Gar­fun­kel Tri­bu­te in Beglei­tung ihrer Band und einem Streich­quar­tett bes­tens bera­ten. Ver­rück­ter geht es defi­ni­tiv mit Pawel Popol­ski zu und tän­ze­risch-poe­tisch insze­niert das Micha­el­Dou­glas Kol­lek­tiv die Cho­reo­gra­fie von Vivi­en­ne New­port LOVING LOSING LOVING LIVING.

Män­ner­chor und Rats-Musi­ker

Tra­di­ti­on in der Vor­weih­nachts­zeit haben die Kon­zer­te des Män­ner­chors Arns­berg e.V. In die­sem Jahr fin­den die belieb­ten Weih­nachts­kon­zer­te zum 50. Mal im Sauer­land-Thea­ter statt und in der Kul­tur­schmie­de sor­gen die Rats-Musi­ker mit eben­falls drei Ter­mi­nen für einen rockig-stim­mungs­vol­len Jah­res­aus­klang.

Das voll­stän­di­ge Büh­nen­pro­gramm und Infor­ma­tio­nen rund um die Ver­an­stal­tun­gen fin­den sich auf arnsberg.de/kultur/theater. Der aktu­el­le Fly­er liegt aus oder kann von der o.g. Web­sei­te her­un­ter­ge­la­den wer­den.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?