- Anzeige -

- Anzeige -

- Anzeige -

Kulturring Sundern: Erstes Gartenkonzert der Saison startet mit Gipsy-Swing

Das Romeo-Franz-Ensem­ble spielt am 2.7. in Arns­berg-Bruch­hau­sen das Auf­takt-Kon­zert der belieb­ten Gar­ten­ma­ti­neen des Kul­tur­ring Sun­dern. (Foto: Kul­tur­ring Sundern)(Foto: Kul­tur­ring Sundern)

Sun­dern. Am 2.7., 11.30 Uhr ist es so weit: im Gar­ten der Fami­lie Clauß in Arns­berg-Bruch­hau­sen, Kohl­gru­ben­weg 11 star­tet die Gar­ten­kon­zer­te-Sai­son 2023. Zum Auf­takt ist das Romeo-Franz-Ensem­ble zu Gast.

Romeo Franz und sein Ensem­ble zäh­len zu den bekann­tes­ten und authen­tischs­ten Ver­tre­tern der Musik deut­scher Sin­ti. Der Musik­stil der Grup­pe kommt auch dem Stil des „Hot Club de France“ mit Ste­pha­ne Gra­pel­li und Schnu­ckenack Rein­hard sehr nahe. Den­noch hat das Romeo Franz Ensem­ble sei­nen ganz eige­nen und unver­kenn­ba­ren Stil. Das Reper­toire ist sehr breit gefä­chert, Swing, Jazz der 30er, 40er, 50er Jah­re, Latin, Wal­zer, unga­ri­sche Folk­lo­re und vie­le eige­ne wun­der­schö­ne Kom­po­si­tio­nen. Gipsy-Jazz vom Feins­ten – fein­füh­lig und feu­rig, freu­dig-fet­zend und trau­rig-schwer­mü­tig – prä­sen­tie­ren die lei­den­schaft­li­chen Musi­ker mit ihrem abwechs­lungs­rei­chen Reper­toire. Die Beset­zung: Sun­ny Franz – 1. Gei­ge ‚Romeo Franz – 2. Gei­ge, Joe Bawe­li­no – Solo Gitar­re , Sascha Rein­hardt – Gitar­re , Micha­el Schön­eich – Kontrabass.

Live und open Air mit kleinem Speise- und Getränkeangebot vor Ort

„Sei­tens des Jazz­club Arns­berg freue ich mich, dass wir gemein­sam mit dem Kul­tur­ring Sun­dern ein solch hoch­ka­rä­ti­ges Ensem­ble in Arns­berg live, open Air und umsonst prä­sen­tie­ren kön­nen“, freut sich Ant­je Tetzlaff vom Jazz­club Arnsberg.

Wie immer bei den Gar­ten­kon­zer­ten kön­nen die Besu­che­rin­nen und Besu­cher in den Pau­sen, vor und nach dem Kon­zert sich mit Kaf­fee und Kuchen, Grill­würst­chen und Kalt­ge­trän­ken ver­sor­gen. Zel­te wer­den zwar vor den ärgs­ten Aus­wir­kun­gen von Son­ne oder Regen schüt­zen, die Besu­cher soll­ten natür­lich den­noch dem Wet­ter ent­spre­chend ange­zo­gen sein – open Air ist eben open Air…

Hutsammlung zur Finanzierung

„Auch wenn wir dank der Spon­so­ren das Kon­zert kos­ten­los anbie­ten, so sind wir sei­tens des Kul­tur­ring doch auf Ihre Mit­hil­fe ange­wie­sen. Wir wer­den im Anschluss an das Kon­zert also eine Hut­samm­lung zur Finan­zie­rung der Arbeit des Kul­tur­ring Sun­dern durch­füh­ren“, erläu­tert Andrea Schul­te, Vor­sit­zen­de des Kul­tur­ring Sun­dern, die auch schon dar­auf hin­weist, dass das nächs­te Kon­zert am 9.7. in Hel­le­feld statt­fin­det, dann mit dem „Chron­a­tic Quar­tet“ und dem berühm­ten „Kar­ne­val der Tiere“.

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: Kul­tur­ring Sundern)

Beitrag teilen

Eine Antwort

  1. Sehr geehr­te Ver­an­stal­ter der Gar­ten­kon­zer­te. Ich bin sehr inter­es­siert an den Ter­mi­nen der wei­te­ren Gar­ten­kon­zer­te 2023. Kön­nen Sie mir die­se bit­te zukom­men lassen 

    Mit musi­ka­li­schen Grüßen
    Uta Schneider
    Klavierlehrerin

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Beiträge

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de