- Anzeige -

Krü­mel­mu­cke: Kon­zert für die Kleins­ten in der Stadt­hal­le Meschede

Musi­ka­li­scher Spaß für die Kleins­ten in der Stadt­hal­le: „Krü­mel­mu­cke“ wird auf­ge­führt. (Foto: Olli Haas)

Mesche­de. Ein­fühl­sa­me Tex­te und wun­der­vol­le Melo­dien erwar­ten die Kleins­ten am Sonn­tag, 20. Juni, in der Stadt­hal­le Mesche­de. Fili­pi­na Henoch (Gesang) und Mar­cus Köt­ter (Gitar­re) sind auf Ein­la­dung der Kreis- und Hoch­schul­stadt Mesche­de um 15 Uhr zu Gast und brin­gen die Krü­mel­mu­cke von Chris­tia­ne Weber auf die Bühne.

Kin­der spie­le­risch mit Musik in Berüh­rung bringen

Krü­mel­mu­cke – das ist Musik, die nicht über­for­dert und bereits die Jüngs­ten ver­zau­bert. In ihrer sym­pa­thi­schen Zurück­ge­nom­men­heit brin­gen die Songs Kin­der spie­le­risch mit Musik in Berüh­rung. Groß und Klein gehen auf eine span­nen­de Ent­de­ckungs­rei­se, wenn die Lie­der Geschich­ten von Rum­pum­pel­dum und ande­ren urko­mi­schen Wesen erzäh­len. Natür­lich darf sich nach Her­zens­lust krü­me­lig gelacht werden…

Fili­pi­na Henoch (Gesang) und Mar­cus Köt­ter (Gitar­re) brin­gen die Krü­mel­mu­cke mit son­ni­ger Aus­strah­lung auf die Büh­ne. Zur wun­der­schö­nen Akus­tik­be­glei­tung erweckt Henochs ein­fühl­sa­me Stim­me die Krü­mel­mu­cke-Wesen zum Leben. Die Zuschaue­rin­nen und Zuschau­er erwar­tet ein unver­gess­li­ches Kon­zert, das das Erbe der viel zu früh ver­stor­be­nen „Krü­mel­mu­cke“- Erfin­de­rin Chris­tia­ne Weber wei­ter­le­ben lässt.

Kin­der von 3 bis 6 Jah­ren – Kar­ten nur im Vor­ver­kauf erhältlich

Die Ver­an­stal­tung ist für Kin­der von 3 bis 6 Jah­ren geeig­net und wird geför­dert vom Minis­te­ri­um für Kul­tur und Wis­sen­schaft des Lan­des Nord­rhein-West­fa­len sowie dem Kul­tur­se­kre­ta­ri­at NRW Güters­loh und unter­stützt durch die Spar­kas­se Mit­ten im Sauer­land. Kar­ten sind zum Preis von 6 Euro (Mit­glie­der des Knax-Clubs 5 Euro) aus­schließ­lich im Vor­ver­kauf bei der Tou­rist-Info in der Le-Puy-Stra­ße (Tel. 0291/205–350, E‑Mail: tickets@meschede.de) erhält­lich (kei­ne Tageskasse).

Auf­grund der Coro­na-Pan­de­mie wer­den die Tickets aus­schließ­lich num­me­riert und per­so­na­li­siert ver­kauft. In der Stadt­hal­le muss auch am Sitz­platz eine medi­zi­ni­sche Gesichts­mas­ke (ab voll­ende­tem 6. Lebens­jahr) getra­gen und ab Schul­ein­tritt ein Nega­tiv­test- bzw. Immu­ni­sie­rungs­nach­weis vor­ge­zeigt wer­den. Die Kreis- und Hoch­schul­stadt Mesche­de als Ver­an­stal­te­rin weist dar­auf hin, dass bei ver­än­der­tem Infek­ti­ons­ge­sche­hen das Risi­ko einer kurz­fris­ti­gen Absa­ge der Ver­an­stal­tung besteht.

 

 

 

(Quel­le: Stadt Meschede)

 

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de