- Anzeige -

Kreisparteitag der FDP Hochsauerlandkreis: Vorstand im Amt bestätigt

Vor­sit­zen­der Car­lo Cro­nen­berg (links) ehrt Karl Peter Bren­del für 50 Jah­re Mit­glied­schaft in der FDP. (Foto: FDP Hochsauerland)

Hoch­sauer­land­kreis. Zu ihrem ordent­li­chen Kreis­par­tei­tag kam die FDP Hoch­sauer­land­kreis in Best­wig-Föcking­hau­sen am 09.03. zusam­men, um einen neu­en Vor­stand zu wäh­len. Neben den Wah­len erwar­te­te die Teil­neh­mer auch ein Bericht des Vor­sit­zen­den und Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten Car­lo Cro­nen­berg MdB.

Ukraine-Krieg: die Welt schaut auf Deutschland

Cro­nen­berg berich­te­te, dass zum ers­ten Mal seit 80 Jah­ren wie­der Krieg in Euro­pa aus­ge­bro­chen ist. „Putin schießt auf flüch­ten­de, hilf­lo­se Men­schen. Das ist uner­träg­lich.“, führ­te er in sei­nem emo­tio­na­len Vor­trag aus. Der Mut der Men­schen in der Ukrai­ne gibt Hoff­nung, neh­me uns in Deutsch­land aber auch in die Pflicht für Frie­den und Demo­kra­tie ein­zu­ste­hen. „Die Welt schaut auf Deutsch­land. Mit der Regie­rungs­er­klä­rung der Bun­des­re­gie­rung wur­de ein star­kes Signal an die Ukrai­ne und unse­re Part­ner gesen­det.“, erklärt Cro­nen­berg weiter.

Auch ein Bericht über die aktu­el­le Regie­rungs­ar­beit der Ampel-Koali­ti­on konn­te Car­lo Cro­nen­berg aus Ber­lin mit­brin­gen. So führt er aus, dass vie­le Initia­ti­ven bereits auf den Weg gebracht wor­den sind und mit dem neu­er­li­chen Maß­nah­men­pa­ket die Mit­te ent­las­tet wird.

50 neue Mitglieder im Kreisverband

Und auch über die erfreu­li­che Ent­wick­lung der FDP vor Ort wuss­te der Vor­sit­zen­de Cro­nen­berg zu berich­ten: Seit dem letz­ten Par­tei­tag im Mai 2021 konn­te die FDP Hoch­sauer­land­kreis rund 50 neue Mit­glie­der begrü­ßen, dar­un­tervie­le jun­ge Mit­glie­der.Über die Arbeit der Kreis­tags­frak­ti­on konn­ten sich die Mit­glie­der bei den Aus­füh­run­gen des Frak­ti­ons­vor­sit­zen­den Fried­helm Wal­ter infor­mie­ren. Das Wahl­ziel zur Kom­mu­nal­wahl 2020, die abso­lu­te Mehr­heit der CDU zu bre­chen, sei erreicht wor­den. Nun steht die FDP im Kreis­tag mit in der Ver­ant­wor­tung: Gemein­sam mit der CDU habe man den Haus­halt ver­ab­schie­det und dabei eige­ne Punk­te wie bspw. die Nut­zung der kreis­ei­ge­nen Dächer für Solar­ver­stro­mung mit durch­set­zen können.

Vorstandswahlen und Ehrung

Sogleich haben die Mit­glie­der im Hoch­sauer­land­kreis den Vor­stand in sei­ner Arbeit bestä­tigt. Car­lo Cro­nen­berg wur­de erneut zum Vor­sit­zen­den gewählt. Als sei­ne Stell­ver­tre­ter wur­den Dr. Jobst Köh­ne aus Mesche­de und Sabi­neRie­chert-Rother aus Sun­dern gewählt. Um die Kas­se küm­mert sich wei­ter­hin Klaus Wil­le­ke aus Bri­lon als Schatz­meis­ter. Der Vor­stand wird kom­plet­tiert mit Sebas­ti­an Ple­nkers aus Bri­lon als Schrift­füh­rer, sowie Loui­sa Fre­se (Bri­lon), Dani­el Wag­ner (Arns­berg), Lou­is Paf­fe (Hal­len­berg) sowie Huber­tus Wiet­hoff (Eslo­he) als Bei­sit­zer.Eine beson­de­re Ehrung konn­te der wie­der­ge­wähl­te Vor­sit­zen­de dann noch vor­neh­men: Staats­e­kre­tär a.D. Karl Peter Bren­del erhielt die Ehren­ur­kun­de für 50 Jah­re Mit­glied­schaft in der FDP.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: FDP Hochsauerlandkreis)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de