- Anzeige -

Kreis-FDP will auf Landratskandidaten verzichten

FDP-LogoHoch­sauer­land­kreis. Die FDP im Hoch­sauer­land­kreis trifft sich am Diens­tag, 25. Febru­ar zu einem Par­tei­tag in Best­wig, um den neu­en Kreis­vor­stand für die nächs­ten zwei Jah­re zu wäh­len. Auf der Tages­ord­nung steht auch die Wahl der 27 Kan­di­da­ten in den Wahl­be­zir­ken zum nächs­ten Kreis­tag. „Die Mit­glie­der der bis­he­ri­gen FDP-Frak­ti­on stel­len sich ins­ge­samt zur Wie­der­wahl, kön­nen sie doch auf eine erfolg­rei­che Arbeit in den letz­ten fünf Jah­ren zurück­bli­cken,“ so Fried­helm Wal­ter, der Vor­sit­zen­de der FDP-Kreis­tags­frak­ti­on. „Dem Par­tei­tag wird vor­ge­schla­gen, auf einen eige­nen Land­rats­kan­di­da­ten zu ver­zich­ten und sich in der Arbeit auf eine star­ke Kreis­tags­frak­ti­on zu kon­zen­trie­ren,“ so Wal­ter wei­ter. „Vor­ge­stellt wird der im Vor­stand erar­bei­te­te Ent­wurf zum Wahl­pro­gramm 2014 für den Hoch­sauer­land­kreis. Der Kreis­vor­stand lädt zur offe­nen Dis­kus­si­on über Aus­sa­gen und Inhal­te ein.“
Der Kreis­par­tei­tag und Kreis­wahl­par­tei­tag ist öffent­lich, er beginnt am Diens­tag, 25. Febru­ar um 19 Uhr im Gast­haus Hengs­bach, Bun­des­stra­ße 128 in 59909 Bestwig.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de