- Anzeige -

Kli­ni­kum infor­miert zum Lebertag

Die Leber - ein wichtiges Organ.
Die Leber – ein wich­ti­ges Organ.

Arns­berg. Am Vor­abend des „Deut­schen Leber­ta­ges“ lädt das Kli­ni­kum Arns­berg alle Inter­es­sier­ten zu einer kos­ten­frei­en Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung rund um das lebens­wich­ti­ge Organ Leber ein. Am Diens­tag, 19. Novem­ber klä­ren Leber­spe­zia­lis­ten zwi­schen 18 und 20 Uhr im Hüs­te­ner Karo­li­nen­hos­pi­tal mit Vor­trä­gen und Infor­ma­ti­ons­stän­den in leicht ver­ständ­li­cher Form über mög­li­che Ursa­chen und zeit­ge­mä­ße Behand­lungs­for­men ver­brei­te­ter Leber­er­kran­kun­gen auf.

Die Leber ist ein lebens­wich­ti­ges Organ, steht aber sel­ten im Zen­trum der Auf­merk­sam­keit. Dabei soll­ten wir unse­rer Leber einen höhe­ren Wert bei­mes­sen, denn sie hat vie­le wich­ti­ge Auf­ga­ben. Doch vie­le Men­schen in Deutsch­land haben erhöh­te Leber­wer­te, oft ohne es zu wis­sen. Eine Virus­in­fek­ti­on der Leber, ins­be­son­de­re durch die Hepa­ti­tis-Viren B und C, gif­ti­ge Stof­fe, Medi­ka­men­te oder Alko­hol, aber auch eine ererb­te Krank­heit, Über­ge­wicht und Dia­be­tes kön­nen Ursa­che dafür sein. Unbe­ach­tet und unbe­han­delt kön­nen sol­che Erkran­kun­gen die Leber schwer schä­di­gen. Dr. med. Hart­wig Schnell, Chef­arzt der Kli­nik für Inne­re Medi­zin am Kli­ni­kum Arns­berg, ist über­zeugt: „Leber­er­kran­kun­gen las­sen sich im frü­hen Sta­di­um gut behan­deln und durch Ände­run­gen des Lebens­stils posi­tiv beein­flus­sen. Je frü­her eine Leber­er­kran­kung erkannt wird, des­to höher sind die Chan­cen auf voll­stän­di­ge Heilung“.

Ange­bo­ten wer­den zwei Vor­trags­se­ri­en von jeweils 20 Minu­ten Dau­er, die ers­te von 18 bis 18.20 Uhr, die zwei­te von 19 bis 19.20 Uhr. Vier Spe­zia­lis­ten beleuch­ten die The­men „Was macht die Leber (Funk­ti­on)?“,  „Wie erken­ne ich eine Leber­er­kran­kung (Symptom/Diagnostik)?“, „Wie wird eine Leber­schä­di­gung behan­delt (The­ra­pie)?“ und „Nicht immer nur Alko­hol (Stoffwechsel‑, Virus‑, Auto­im­mun­erkran­kung)“. Zusätz­lich bie­tet das Kli­ni­kum den Besu­chern an die­sem Info­abend auch eine Ultra­schall­un­ter­su­chung der Leber sowie eine Bestim­mung von leber­spe­zi­fi­schen Labor­wer­ten (GOT/GPT) an. Die Befun­de kön­nen mit den anwe­sen­den Ärz­ten dis­ku­tiert wer­den. Die Gesamt­zahl mög­li­cher Unter­su­chun­gen ist begrenzt und erfolgt in der Rei­hen­fol­ge des Ein­tref­fens der Interessenten.

Ter­min: 19. Novem­ber 2013, 18 – ca. 20 Uhr, Karo­li­nen-Hos­pi­tal, Stol­te Ley 5, Hüs­ten, die Ver­an­stal­tungs­teil­nah­me ist kostenlos

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de