- Anzeige -

#klimafit-Kurs der VHS – neue Interessensgemeinschaft entsteht

Pan­de­mie­be­dingt haben sich die Kurs­teil­neh­me­rin­nen und ‑teil­neh­mer vor­erst online getrof­fen, um sich mit dem The­ma „Kli­ma­schutz und Kli­ma­wan­del“ aus­ein­an­der zu set­zen. (Foto: VHS Arnsberg/Sundern)

Arns­berg. Mit dem lang ersehn­ten per­sön­li­chen Tref­fen ende­te der #kli­ma­fit-Kurs der VHS nach­dem man sich pan­de­mie­be­dingt aus­schließ­lich online tref­fen und mit dem The­ma „Kli­ma­schutz und Kli­ma­wan­del“ aus­ein­an­der­set­zen konnte.

Persönlichen Beitrag leisten und Kommune unterstützen

Der „World Wide Fund For Natu­re“ (WWF) Deutsch­land und der „Helm­holtz-For­schungs­ver­bund Regio­na­le Kli­ma­än­de­run­gen“ (REKLIM) haben die­sen Kurs ent­wi­ckelt – geför­dert wird das Pro­jekt durch die Robert Bosch Stif­tung und die Klaus Tschi­ra Stif­tung. Refe­ren­ten vor Ort waren Dipl. Ing. und Fach­mann in Sachen „Ener­gie“ Cars­ten Peters von der Ver­brau­cher­zen­tra­le NRW, sowie Dipl. Ing. Sebas­ti­an Wit­te, Nach­hal­tig­keits- und Kli­ma­be­auf­trag­ter der Stadt Arnsberg.

Ziel des Kur­ses war es einer­seits, inter­es­sier­ten Bür­ge­rin­nen und Bür­gern Hin­ter­grund­wis­sen zum The­ma zu ver­mit­teln, wie man sei­nen per­sön­li­chen Bei­trag zum Kli­ma­schutz leis­ten und sich an den Kli­ma­wan­del anpas­sen kann. Ande­rer­seits braucht auch jede Kom­mu­ne mün­di­ge und infor­mier­te Bür­ge­rin­nen und Bür­ger, die sie bei der wich­ti­gen Auf­ga­be unter­stüt­zen, dem Kli­ma­schutz und der Kli­ma­an­pas­sung Rech­nung zu tragen.

Engagement fürs Klima fängt im Alltag an

Das Pro­jekt „#kli­ma­fit“ hat in den ver­gan­ge­nen Mona­ten an über 70 Volks­hoch­schu­len statt­ge­fun­den. Doch mit dem Ende des Kur­ses fängt in Arns­berg das Enga­ge­ment fürs Kli­ma eigent­lich erst an: Im Anschluss wird den Teil­neh­men­den die Mög­lich­keit gege­ben, sich zu orga­ni­sie­ren und ihre Ideen zum Kli­ma­schutz auch ich die Tat umzu­set­zen. Arns­berg wird auch hier sei­nem Anspruch als Stadt des bür­ger­schaft­li­chen Enga­ge­ments gerecht. Im Fokus ste­hen dabei zu Anfang die The­men­fel­der Ener­gie, Ernäh­rung und Ver­kehr – hier kann jeder bei sich selbst anfan­gen und über­le­gen, wie Res­sour­cen geschont wer­den kön­nen (z.B. nicht benö­tig­te Strom­fres­ser aus­schal­ten, sei­ne Ernäh­rung ver­än­dern oder auch häu­fi­ger mit dem Rad fahren).

Bürgermeister Ralf Paul Bittner unterstützt Thematik

Wel­che Bedeu­tung auch Arns­berg der Nach­hal­tig­keit und dem Kli­ma­schutz zumisst, wur­de deut­lich, als sich Bür­ger­meis­ter Ralf Paul Bitt­ner zum letz­ten online-Kurs­abend dazu schal­te­te. Er dank­te nicht nur den Teil­neh­men­den für ihr Enga­ge­ment, son­dern rief dazu auf, offen­siv und enga­giert an das The­ma her­an zu gehen. Ent­spre­chend nutz­ten die Kurs­teil­neh­men­den die Gele­gen­heit, dem Arns­ber­ger Stadt­ober­haupt Fra­gen zu stellen.

Neue Interessensgemeinschaft offen für alle Interessierten

Den Abschluss des Kur­ses bil­de­te die Über­ga­be der Kurs-Zer­ti­fi­ka­te, bei der sich die meis­ten der ins­ge­samt 16 Teil­neh­men­den erst­mals per­sön­lich begeg­ne­ten. Das Ziel, im Anschluss an den Kurs eine Inter­es­sens­ge­mein­schaft ins Leben zu rufen und die vie­len guten Ideen in die Tat umzu­set­zen, hat bereits Gestalt ange­nom­men: Ab 1. Sep­tem­ber kön­nen sich Inter­es­sier­te jeweils am ers­ten Mitt­woch im Monat um 18 Uhr im Peter-Prinz-Bil­dungs­haus, Ehmsen­stra­ße 7, tref­fen. Eine Neu­auf­la­ge des Kur­ses „#kli­ma­fit“ wird es im kom­men­den Früh­jahr geben, Infor­ma­tio­nen dazu gibt es bei der VHS (Tel. 02931 14281).

 

 

(Quel­le: VHS Arnsberg/Sundern)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de