- Anzeige -

KiTa-Kinder spenden für Taifunopfer

 

Die Kinder der städtischen Kindertagesstätte beim Marienhospital übergaben eine Spende für die Taifunopfer an Unicef. (Foto: Stadt Arnsberg)
Die Kin­der der städ­ti­schen Kin­der­ta­ges­stät­te beim Mari­en­hos­pi­tal über­ga­ben eine Spen­de für die Tai­fu­n­op­fer an Unicef. (Foto: Stadt Arnsberg)

Arns­berg. Weih­nachts­zeit, das heißt Plätz­chen backen, sich drin­nen ein­igeln, spa­zie­ren gehen – kurz: die gemüt­li­che Jah­res­zeit genie­ßen. Für die Kin­der der KiTa am Mari­en­hos­pi­tal heißt es aber auch: Etwas spen­den für ande­re, denen es nicht so gut geht wie ihnen. Rund 200 Euro hat­ten die Klei­nen für die Opfer des Tai­funs auf den Phil­ip­pi­nen gesam­melt. Tat­kräf­ti­ge Unter­stüt­zung gab es dabei von den Eltern der Kin­der, die die Spen­de durch den Ver­kauf selbst­ge­ba­cke­ner Waf­feln finan­zier­ten. Ihre Kin­der über­ga­ben das Geld nun in einer selbst bekleb­ten Box den Mit­ar­bei­tern der UNICEF-Geschäfts­stel­le in Arns­berg, die die Spen­de an die Tai­fu­n­op­fer weiterleiten.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de