von

Kirch­weih­fest in Ober-Sun­dern mit Jubi­lä­ums­schaum­par­ty

Mehr als ein Schwimmbecken voller Schaum ist den vergangenen zehn Jahren aus den Schaumkanonen des Heimatvereins geflossen. Am Freitag ist es wieder soweit (Foto: Heimatverein)

Mehr als ein Schwimm­be­cken vol­ler Schaum ist den ver­gan­ge­nen zehn Jah­ren aus den Schaum­ka­no­nen des Hei­mat­ver­eins geflos­sen. Am Frei­tag ist es wie­der soweit (Foto: Hei­mat­ver­ein)

Sun­dern. Zum zehn­ten Mal lädt am kom­men­den Wochen­en­de der Hei­mat­ver­ein zur Schaum­par­ty einen Tag vorm tra­di­tio­nel­len Kirch­weih­fest ein. Die Idee zur Schaum­par­ty wur­de 2006 von einer Hand­voll Jugend­li­cher auf der Gene­ral­ver­samm­lung des Hei­mat­ver­eins gebo­ren. Vor­aus­ge­gan­gen war eine rege Dis­kus­si­on dar­über, wie das Kirch­weih­fest für die jün­ge­re Bevöl­ke­rung wie­der attrak­ti­ver gestal­tet wer­den könn­te.

Hei­mat­ver­ein ist stolz auf vie­le akti­ve Jugend­li­che

Das traditionelle Kirchweihfest beginnt am Samstag mit einem festlichen Gottesdienst (Foto: Heimatverein)

Das tra­di­tio­nel­le Kirch­weih­fest beginnt am Sams­tag mit einem fest­li­chen Got­tes­dienst (Foto: Hei­mat­ver­ein)

Schon immer war und ist der Hei­mat­ver­ein stolz dar­auf, dass sich eine beträcht­li­che Anzahl von Jugend­li­chen aktiv in den Ver­ein ein­bringt. Und eben die­se Jugend­li­chen haben es damals ein­fach ange­packt. Mit gro­ßem Enthu­si­as­mus und rie­si­gem Enga­ge­ment, einer gehö­ri­gen Por­ti­on Bereit­schaft zur Impro­vi­sa­ti­on und viel Mut, denn die Jugend­li­chen hat­ten, wie man so sagt, „den Hut auf“, auch wenn ihnen die gestan­de­nen Vor­stands­mit­glie­der des Hei­mat­ver­eins bei Bedarf mit Rat und Tat zur Sei­te stan­den. Da aus den eins­ti­gen Jugend­li­chen mitt­ler­wei­le jun­ge Erwach­se­ne gewor­den sind, wur­de vor eini­gen Jah­ren die Orga­ni­sa­ti­on der Schaum­par­ty „Tas­te of Sum­mer“ an die nächs­te Genera­ti­on von jün­ge­ren Hei­mat­ver­eins­mit­glie­dern über­ge­ben.

Über die Zeit hat sich die Schaum­par­ty zu einer pro­fes­sio­nel­len Ver­an­stal­tung ent­wi­ckelt, die weit über die Gren­zen von Sun­dern hin­aus bekannt gewor­den ist, so dass die Besu­cher nicht mehr nur aus der nähe­ren Umge­bung kom­men. Weit mehr als ein gro­ßes Schwimm­be­cken voll Schaum ist in den zehn Jah­ren an der Mari­en­schu­le aus einer der größ­ten Schaum­ka­no­nen Deutsch­lands gequol­len. Und auch der TOP-DJ Den­nis Koe­tje ali­as one dj wur­de zu einer fes­ten Grö­ße auf der Ver­an­stal­tung, der es eben­falls schon seit vie­len Jah­ren immer wie­der schafft, mit sei­ner Musik und Light­show die Stim­mung zum sie­den zu brin­gen.

Schaum­par­ty ist über Sun­dern Gren­zen hin­aus bekannt

Ein gro­ßer Dank gilt nicht zuletzt der Bevöl­ke­rung in Ober­sun­dern für ihre Tole­ranz. Muss­ten noch die ers­ten Schaum­par­tys auf­grund von Beschwer­den ein­zel­ner Anwoh­ner frü­her als geplant von der Poli­zei been­det wer­den, ist das schon seit lan­gem kein The­ma mehr. Der Hei­mat­ver­ein hat offen­siv den Dia­log mit der Bevöl­ke­rung gesucht und über Zet­tel, die lan­ge Zeit jedes Jahr aufs Neue an alle Haus­hal­te in Ober­sun­dern ver­teilt wur­den, auf die beson­de­re Ver­an­stal­tung auf­merk­sam gemacht und im Vor­feld für etwai­ge Lärm­be­läs­ti­gun­gen um Nach­sicht und Ver­ständ­nis gewor­ben – mit dop­pel­tem Erfolg. Zum einen konn­te die jün­ge­re Bevöl­ke­rung unge­stört tol­le Fes­te fei­ern, zum ande­ren haben der Kin­der­gar­ten Christ­kö­nig, die Mari­en­schu­le oder Jugend­ab­tei­lun­gen ande­rer Ver­ei­ne davon pro­fi­tiert, denn der Erlös wird gemein­nüt­zi­gen Ein­rich­tun­gen gespen­det. Und län­ge­re Fei­ern bedeu­ten in der Regel auch mehr Ein­nah­men.

Frei­tag­abend Schaum­par­ty, am Sams­tag star­tet das Kirch­weih­fest

Die Schaum­par­ty beginnt am 31. Juli wie immer um 20:00 Uhr auf dem Schul­hof der Mari­en­schu­le. Ein­lass mit Aus­weis­kon­trol­le ab 16 und Cock­tails ab 18 Jah­ren. Hap­py hour ist von 20:00 bis 21:00 Uhr. Danach kommt im gro­ßen Kup­pel­zelt unter einer erfri­schen­den Schaum­du­sche bes­te Par­ty­stim­mung auf.

Kirch­weih­fest beginnt mit fei­er­li­chem Got­tes­dienst in der Christ­kö­nig­kir­che

Mit einem fei­er­li­chen Got­tes­dienst um 19:00 Uhr in der Pfarr­kir­che Christ­kö­nig beginnt am dar­auf fol­gen­den Tag das tra­di­tio­nel­le Kirch­weih­fest.

Im Anschluss lädt der Hei­mat­ver­ein die Bevöl­ke­rung ab 20.00 Uhr zur welt­li­chen Fei­er auf den Schul­hof der Mari­en­schu­le ein, wo ent­spre­chend der Wet­ter­la­ge unter frei­em Him­mel oder im gro­ßen Fest­zelt aus­ge­las­sen zu der Musik von DJ Clau­dio gefei­ert wird. Wer kurz ver­schnau­fen möch­te, kann auf der Holz­ke­gel­bahn, beim Pfeil- und Dosen­wer­fen, Blu­men- und Preis­schie­ßen oder Kno­beln durch­at­men, sein Kön­nen und Glück unter Beweis stel­len und neben­bei tol­le Prei­se gewin­nen.

Der Sonn­tag ist seit jeher der Fami­li­en­tag und star­tet um 11:00 Uhr mit einem zünf­ti­gen Früh­schop­pen. Die Kin­der toben in der Hüpf­burg oder las­sen sich in der Schmink­ecke von den Erzie­he­rin­nen des Fami­li­en­zen­trums Christ­kö­nig in klei­ne Schmet­ter­lin­ge, Kat­zen oder Löwen ver­wan­deln. Mal schau­en ob Mama, Papa, Oma und Opa ihren Nach­wuchs nach­her noch wie­der erken­nen.

Am Sonn­tag gibt es wie­der Erb­sen­sup­pe

Rich­tig heiß wird es um 12:30 Uhr, denn dann ser­vie­ren die Ver­eins­kö­che Domi­nik Hell­ha­ke und Bernd Schrö­der mit ihrer Mann­schaft die belieb­te Haus­ma­cher Erb­sen­sup­pe. Wenn sich gegen 14:00 Uhr der Duft von Kaf­fee und Waf­feln über den Schul­hof aus­brei­tet, ver­la­gert sich der Fest­mit­tel­punkt all­mäh­lich in Rich­tung Aula, wo die katho­li­sche Frau­en­gemein­schaft Christ­kö­nig ihre Kaf­fee­stu­be öff­net und neben lecke­ren Waf­feln auch selbst­ge­ba­cke­ne köst­li­che Tor­ten und Kuchen im Ange­bot hat. Wer hin­ge­gen für die süßen Ver­su­chun­gen nicht so viel übrig hat, son­dern eher etwas Hand­fes­tes bevor­zugt, der ist an der fast immer gut besuch­ten Grill­sta­ti­on bes­tens auf­ge­ho­ben, die der Hei­mat­ver­ein schon seit eini­gen Jah­ren sehr erfolg­reich in Eigen­re­gie betreibt.

So gestärkt machen sich die meis­ten Fest­be­su­cher am spä­te­ren Sonn­tag­nach­mit­tag auf in Rich­tung Turn­hal­le, denn dort beginnt um 18:00 Uhr die Waren­aus­ga­be der gro­ßen Ver­lo­sung. An die­ser Stel­le möch­te sich der Hei­mat­ver­ein ein­mal aus­drück­lich bei allen Unter­neh­men und Geschäf­ten in und um Sun­dern bedan­ken, die den Hei­mat­ver­ein und das Kirch­weih­fest schon seit Jahr­zehn­ten durch das Spen­den von Sach­prei­sen, Gut­schei­nen oder auf ande­re viel­fäl­ti­ge Wei­se unter­stüt­zen. Ohne ihre Hil­fe könn­te das ehren­amt­lich orga­ni­sier­te Fest kaum durch­ge­führt wer­den.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Schon gelesen?