- Anzeige -

Jung­schüt­zen vom Schrep­pen­berg gewin­nen erst­mals „Batt­le Cup“

Die Schrep­pen­ber­ger Jung­schüt­zen beju­beln den Gewinn de Batt­le Cup. Obe­re Rei­he von links: Chris­ti­an Görtz, Lukas Goor und Tim Lich­ten­berg. Unte­re Rei­he von links: Chris­ti­an Her­tig, Kom­pa­nie­füh­rer Alex­an­der Pusch und Fabi­an Leben. (Foto: Schüt­zen)

Arnsberg/Niedereimer. Am ver­gan­gen Sams­tag fand in Nie­der­ei­mer der all­jähr­li­che „Batt­le Cup“ des Kreis­schüt­zen­bund statt. Der letzt­jäh­ri­ge Gewin­ner – die Jung­schüt­zen aus Nie­der­ei­mer – rich­te­te den Batt­le Cup auf sei­nem Schüt­zen­platz aus. Die Schrep­pen­ber­ger Jung­schüt­zen konn­ten sich gegen die Jung­schüt­zen­ab­ord­nun­gen aus Lang­scheid, Echt­hau­sen, Eis­born, Müsche­de, Hüs­ten, Bruch­hau­sen und Arns­berg in sechs ver­schie­de­nen Dis­zi­pli­nen durch­set­zen und gewin­nen.

Team stei­ger­te sich

Das Ziel von Kom­pa­nie­füh­rer Alex­an­der Pusch beim dies­jäh­ri­gen Batt­le Cup, war „Haupt­sa­che Spaß haben und schau­en, was dabei her­aus­kommt“, da man nur mit sechs Team­mit­glie­dern teil­ge­nom­men hat. Von Spiel zu Spiel wur­den die Jung­schüt­zen vom Schrep­pen­berg bes­ser. Bei den Team­spie­len zeig­ten man einen guten Team­geist und auch gute Stra­te­gien. Bei der Sie­ger­eh­rung war dann die Freu­de rie­sen­groß, den 1. Platz gemacht zu haben. Nächs­tes Jahr rich­ten die Schrep­pen­ber­ger zum ers­ten Mal den Batt­le Cup bei sich auf dem Schrep­pen­berg aus. Nach dem Sieg wur­den dann noch ordent­lich gefei­ert und man freut sich jetzt schon auf nächs­tes Jahr.
 

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de