- Anzeige -

Jäger Marius Klocke ist Arnsbergs erster Stadtjungschützenkönig

Marius Klocke vom Neheimer Jägerverein ist erster Stadtjungschützenkönig. (Foto: oe)
Mari­us Klo­cke vom Nehei­mer Jäger­ver­ein ist ers­ter Stadt­jung­schüt­zen­kö­nig. (Foto: oe)

Hol­zen. In der kom­men­den Woche wird Mari­us Klo­cke 18 Jah­re alt. Ein vor­zei­ti­ges gro­ßes Geburts­tags­ge­schenk hat er sich am Frei­tag abend unter der Holze­ner Vogel­stan­ge selbst gemacht. Der amtie­ren­de Jugend­kö­nig des Nehei­mer Jäger­ver­eins sicher­te sich den Titel des ers­ten Arns­ber­ger Stadt­jung­schüt­zen­kö­nigs. Es war 18.43 Uhr, als Mari­us Klo­cke den ent­schei­den­den 91. Schuss abgab. Der Schü­ler des Franz-Stock-Gym­na­si­ums, der auf Berg­heim wohnt, setz­te sich damit gegen elf wei­te­re Jung­schüt­zen­kö­ni­ge durch. Wäh­rend sei­ner nun drei­jäh­ri­gen Regent­schaft wird ihm die 17-jäh­ri­ge Lisa Hep­pe­l­mann aus Voß­win­kel zur Sei­te stehen.

Vogel: „Ein neues Kapitel der Geschichte“

Bürgermeister Vogel und Holzens Brudermeister Thomas Lepping bei der Begrüßung. (Foto: oe)
Bür­ger­meis­ter Vogel und Hol­zens Bru­der­meis­ter Tho­mas Lep­ping bei der Begrü­ßung. (Foto: oe)

Bei schöns­ten früh­herbst­li­chen Son­nen­schein tra­ten am Vor­abend des ers­ten Duells um die Stadt­schüt­zen­kö­nigs­wür­de in Herdrin­gen die Jung­schüt­zen­re­gen­ten in Hol­zen an. Kurz­fris­tig hat­te der Wen­nig­lo­her Kan­di­dat noch absa­gen müs­sen, so das es ein run­des Dut­zend Bewer­ber waren, die der Holze­ner Bru­der­meis­ter Tho­mas Lep­ping und Bür­ger­meis­ter Hans-Josef Vogel begrüß­ten. Vogel sprach von der lan­gen Tra­di­ti­on der Orts­tei­le, die auch die Jung­schüt­zen wei­ter tra­gen, aber auch von dem neu­en Kapi­tel der Geschich­te, das jetzt auf­ge­schla­gen wer­de, „weil wir zusam­men gehö­ren“. Aller­dings habe die Stadt Arns­berg nach 40 gemein­sa­men Jah­ren gegen­über den Orts­tei­len erst eine Iden­ti­tät wie ein Vier­jäh­ri­ger gegen­über einem 84-Jäh­ri­gen. Dann for­der­te er die „zwölf Apos­tel der Jung­schüt­zen“ auf, sich unter der Vogel­stan­ge zu beweisen.

Sieger hatte auch die lautesten Fans

Von Anfang an konn­te sich der spä­te­re Sie­ger vom Nehei­mer Jäger­ver­ein der laut­stärks­ten Unter­stüt­zung erfreu­en, wenn­gleich auch die Bruch­hau­se­ner sich stimm­ge­wal­tig zeig­ten. Schon bald sag­ten alte Hasen den bal­di­gen Fall des Aars vor­aus, denn die Kan­di­da­ten hat­ten sich auf die rech­te Hälf­te des Rumpfs kon­zen­triert und die­se bald bis nahe an die Schrau­be zer­fetzt. Zu Beginn des ach­ten Durch­gangs schos­sen Mar­vin Bert­ram aus Nie­der­ei­mer und Hen­ning Weber aus Muf­fri­ka den Vogel fall­reif, doch bei den nächs­ten vier Schüt­zen tat sich wenig. Mari­us Klo­cke setz­te dann den viel beju­bel­ten ent­schei­den­den Treffer.

 

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de