- Anzeige -

Inzidenz 5,8 – HSK ab Donnerstag, 15. Juli, in Inzidenzstufe 0

Hoch­sauer­land­kreis. Der Hoch­sauer­land­kreis ver­zeich­ne­te an fünf auf­ein­an­der­fol­gen­den Kalen­der­ta­gen einen Wert von unter 10 Coro­na-Neu­in­fek­tio­nen je 100.000 Ein­woh­ner (7‑Ta­ges-Inzi­denz). Gemäß der neu­en Coro­naschutz­ver­ord­nung ord­net das Land NRW somit den Hoch­sauer­land­kreis ab Don­ners­tag, 15. Juli, in die neue „Stu­fe 0“ ein. Am gest­ri­gen Diens­tag­nach­mit­tag (13. Juli) ver­öf­fent­lich­te das Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um dies auf sei­ner Internetseite.

Kontaktbeschränkungen entfallen

So ent­fal­len ab dem 15. Juli bei­spiels­wei­se die Kon­takt­be­schrän­kun­gen im Hoch­sauer­land­kreis und die Ein­hal­tung des Min­dest­ab­stands zu ande­ren Per­so­nen wird weit­ge­hend nur noch emp­foh­len. Wenn – wie aktu­ell – die Inzi­denz­stu­fe 0 für Nord­rhein-West­fa­len gilt, besteht die Mas­ken­pflicht grund­sätz­lich nur noch im ÖPNV und im Han­del. Für den Innen­be­reich wird sie wei­ter­hin emp­foh­len. Die Rege­lung zur Mas­ken­pflicht in Schu­len bleibt von den Ände­run­gen jedoch unbe­rührt. Wei­te­re Ver­än­de­run­gen kön­nen Inter­es­sier­te auf der Sei­te des Lan­des nach­le­sen unter www.mags.nrw.

7‑Tage-Inzidenz 5,8 – drei Personen stationär

Mit Stand von Mitt­woch, 14. Juli, 9 Uhr, ver­mel­det das Gesund­heits­amt des Hoch­sauer­land­krei­ses einen Neu­in­fi­zier­ten und drei Gene­se­ne. Die 7‑Ta­ges-Inzi­denz beträgt 5,8 (Stand 14. Juli, 0 Uhr). Die Sta­tis­tik weist damit 42 Infi­zier­te, 9.611 Gene­se­ne sowie 200 Ster­be­fäl­le in Ver­bin­dung mit einer Coro­na-Infek­ti­on auf.  Sta­tio­när wer­den drei Per­so­nen behan­delt, davon wird eine Per­son inten­siv­me­di­zi­nisch betreut. Die Zahl aller bestä­tig­ten Fäl­le beträgt 9.853. Die Infi­zier­ten ver­tei­len sich ins­ge­samt wie folgt auf die Städ­te und Gemein­den: Arns­berg (17), Best­wig (0), Bri­lon (0), Eslo­he (0), Hal­len­berg (0), Mars­berg (3), Mede­bach (1), Mesche­de (14), Ols­berg (0), Schmal­len­berg (5), Sun­dern (1) und Win­ter­berg (1).

 

 

(Quel­le: Hochsauerlandkreis)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de