- Anzeige -

Interkulturelles Stadtfest lädt zum Bummeln nach Meschede ein

Mit viel Freu­de prä­sen­tiert der WERK­KREIS KUL­TUR MESCHE­DE den Topact SISTANAGI­LA, am Sonn­tag, den 11.09.2022 um 16 Uhr auf der auf der Open-Air-Büh­ne des Stift­plat­zes in Mesche­de. (Foto: WKM)

Mesche­de. Am Sonntag,11.09.22 betei­ligt sich der WERK­KREIS KUL­TUR MESCHE­DE am Stadt­fest mit einem inter­kul­tu­rel­len Musikprogramm.

Ukrainischer Frauenchor aus Sundern eröffnet Kulturfest

Los geht´s ab 13 Uhr, dann öff­nen alle Geschäf­te zum ver­kaufs­of­fe­nen Sonn­tag. Auf der Büh­ne des Stifts­plat­zes wird ab 13:30 Uhr der ukrai­ni­sche Frau­en­chor „Cher­vo­na Kaly­na“ aus Sun­dern das Kul­tur­fest eröff­nen. Der Chor besteht aus 12 geflüch­te­ten Ukrai­ne­rin­nen zwi­schen 13 und 60 Jah­ren, die gegen ihre Angst und das Heim­weh ansin­gen. Im Anschluss ihres Auf­tritts wer­den sie haus­in­tern im St. Wal­bur­ga-Kran­ken­aus Mesche­de auf­tre­ten. So haben auch die Patienten*innen des Kli­ni­kums Hoch­sauer­land die Mög­lich­keit, indi­rekt an einem Pro­gramm­punkt des inter­kul­tu­rel­len Stadt­fes­tes teilzunehmen.

Musikalisches Programm

Um 14:15 Uhr betritt das Blä­ser­en­sem­ble der Musik­schu­le Hoch­sauer­land die Büh­ne. Danach (14:45 Uhr) gestal­tet die Sopra­nis­tin der HSK Musik­schu­le, Dilek Gecer mit ihrem inter­na­tio­na­len Chor das Programm.

Die Tanz­e­ta­ge Mesche­de, unter der Lei­tung von Kirs­ten Röl­le­ke, gestal­tet um 15:15 Uhr einen Quer­schnitt aus Modern­dance, Jazz­dance, Kin­der­tanz, hip­hop und Bal­lett und wird hier­mit sicher­lich das Publi­kum fesseln.

Hauptact – SISTANAGILA aus Berlin

Der Topact kommt ab 16 Uhr zum Schluss: SISTANAGI­LA, ein in Ber­lin leben­des israe­li­sches und ira­ni­sches Quin­tett, dass mit sei­nem Pro­jekt den musi­ka­li­schen Dia­log sucht. Sie bedie­nen sich sowohl folk­lo­ris­ti­scher und reli­giö­ser Melo­dien aus Klez­mer, sephar­di­scher und tra­di­tio­nell per­si­scher Musik als auch moder­ner und klas­si­scher Kom­po­si­tio­nen. Die unter­schied­li­chen Melo­dien und Moti­ve, neu arran­giert mit Ein­flüs­sen von Fla­men­co und Jazz bis hin zu pro­gres­si­vem Metal, ver­schmel­zen zu einer Musik, die etwas ganz Neu­es ent­ste­hen lässt und eine Brü­cke zwi­schen zwei Wel­ten erbaut. Hier­für gilt dem Musik­fes­ti­val „Mul­ti­pho­nics“ dank für die Ver­mitt­lung nach Meschede.

Buntes Programm bereits am Samstag

Der WKM ist sehr stolz, nach 20 Jah­ren wie­der ein Stadt­fest kul­tu­rell zu gestal­ten. Das Stadt­mar­ke­ting Mesche­de sowie das NRW Lan­des­pro­jekt „Neu­start mit­ein­an­der“ machen es mög­lich, dies auch „live­haf­tig“ umzusetzen.

Bereits am Sams­tag den 10.09. wird es ein äußerst attrak­ti­ves und bun­tes Pro­gramm geben und das Fest fin­det wie­der unter dem Mot­to „Von Bür­gern für Bür­ger statt“.

Der Ein­tritt an bei­den Tagen des Stadt­fes­tes ist frei und der WKM freut sich, am Sonn­tag den 11.09.22 inter­kul­tu­rell etwas ganz beson­de­res zu bie­ten. Für das leib­li­che Wohl und Geträn­ke ist auf dem Fes­ti­val­ge­län­de der Innen­stadt gesorgt. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen, und die genau­en Auf­tritts­zei­ten sind unter www.meschede.de oder https://www.facebook.com/WerkkreisKulturMeschede zu erfahren.

 

 

 

 

(Quel­le: WKM)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Beiträge

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de