von

„Ich pack‘ das“ hilft Jugend­li­chen beim Berufs­ein­stieg

Schon zum neun­ten Mal star­te­te bei West­netz das Pro­jekt „Ich pack’ das”. (Foto: West­netz)

Arns­berg. In der ver­gan­ge­nen Woche star­te­ten bei der West­netz GmbH in Arns­berg fünf Jugend­li­che in der Aus­bil­dungs­in­itia­ti­ve „Ich pack‘ das!“. Bereits zum neun­ten Mal bie­tet die West­netz GmbH die­se Ein­stiegs­qua­li­fi­ka­ti­on an, die jun­ge Men­schen, die noch nicht über die not­wen­di­gen prak­ti­schen, theo­re­ti­schen und sozia­len Fähig­kei­ten ver­fü­gen, auf eine Berufs­aus­bil­dung vor­be­rei­tet.

Ziel Aus­bil­dungs­platz

Nor­bert Ens­te, Koor­di­na­tor der Aus­bil­dungs­in­itia­ti­ve „Ich pack‘ das!“ erklärt: „Wir möch­ten den jun­gen Men­schen hel­fen, Selbst­ver­trau­en auf­zu­bau­en und Team­geist zu ent­wi­ckeln“. Ziel­set­zung sei dabei vor allem, die Teil­neh­mer für eine Berufs­aus­bil­dung fit zu machen. „Wir über­neh­men gesell­schaft­li­che Ver­ant­wor­tung in der Regi­on“, lobt Tho­mas Nie­mand, Regio­nal­zen­trums­lei­ter des Stand­or­tes Arns­berg, die Aus­bil­dungs­in­itia­ti­ve. Zu den Fähig­kei­ten, die die jun­gen Men­schen in den kom­men­den zwölf Mona­ten ent­wi­ckeln sol­len, gehö­ren Pünkt­lich­keit, Team­fä­hig­keit sowie Lern- und Leis­tungs­wil­le. „Wir wür­den uns freu­en, wenn der ein oder ande­re Teil­neh­mer sich so gut ent­wi­ckelt, dass wir ihm anschlie­ßend einen Aus­bil­dungs­platz bei der West­netz anbie­ten könn­ten“, so Nie­mand.

Geschul­te Aus­bil­der betreu­en indi­vi­du­ell

Die extra für die­ses Pro­gramm geschul­ten Aus­bil­der för­dern in knapp zwölf Mona­ten haupt­säch­lich tech­ni­sches Ver­ständ­nis und hand­werk­li­che Fähig­kei­ten im Metall- und Elek­tro­be­reich. Auch der Besuch der Berufs­schu­le, ein Bewer­bungs­trai­ning sowie ein mehr­wö­chi­ges Betriebs­prak­ti­kum bei exter­nen Part­ner­un­ter­neh­men sind Bestand­tei­le der Ein­stiegs­qua­li­fi­zie­rung.

Erfolgs­quo­te über 80 Pro­zent

Seit 2010 in Arns­berg berei­tet die West­netz GmbH in Arns­berg die jun­gen Men­schen, die bis­lang noch nicht die not­wen­di­gen prak­ti­schen, theo­re­ti­schen und sozia­len Fähig­kei­ten besit­zen, auf eine Berufs­aus­bil­dung vor. Durch die Aus­bil­dungs­in­itia­ti­ve „Ich pack‘ das!“ wur­den bis­her mehr als 80 Pro­zent aller Teil­neh­mer im Anschluss an die ein­jäh­ri­ge Ein­stiegs­qua­li­fi­ka­ti­on auf einen Aus­bil­dungs­platz ver­mit­telt. Die­ses Ziel ver­fol­gen auch die jet­zi­gen „Ich pack‘ das!“-Teilnehmer.

  • Wei­te­re Infos und Kon­tak­te zur „Ich pack‘ das!“-Maßnahme gibt es in Berufs­in­for­ma­ti­ons­zen­tren, auf Aus­bil­dungs­mes­sen sowie unter https://www.westnetz.de/ichpackdas
Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?