von

Hövel sucht auch einen Kai­ser

Vor einem Jahr jubel­te Gui­do Proth­mann in Hövel. (Foto: Schüt­zen)

Hövel. Das dies­jäh­ri­ge Schüt­zen­fest der Höve­ler St. Sebas­ti­an Schüt­zen fin­det tra­di­ti­ons­ge­mäß am letz­ten Wochen­en­de im Juni vom 24. bis 26. Juni statt. Am Frei­tag, 23. Juni fin­det um 18.30 Uhr ein Kai­ser­schie­ßen der ehe­ma­li­gen Köni­ge statt. Die Schüt­zen­bru­der­schaft St. Sebas­ti­an 1826 e.V. Hövel lädt alle Mit­glie­der, Freun­de und Bekann­te der Bru­der­schaft aus Nah und Fern nach Hövel ein und freut sich auf ein har­mo­ni­sches Schüt­zen­fest.

Schüt­zen­hal­le auf Hoch­glanz

Vogel­be­sich­ti­gung in Hövel. (Foto: Schüt­zen)

Pünkt­lich zum Schüt­zen­fest 2017 wur­de die Schüt­zen­hal­le wie­der auf Hoch­glanz gebracht. Somit kann am Sams­tag, 24. Juni, das Schüt­zen­fest der St. Sebas­ti­an Schüt­zen um 16.30 Uhr beim I. Bru­der­meis­ter Dirk Rohe begin­nen. Nach der Begrü­ßung durch den I. Bru­der­meis­ter gelei­tet der Musik­ver­ein Ame­cke die Schüt­zen zum gemein­sa­men Kirch­gang. Im Anschluss an den Got­tes­dienst wird den Ver­stor­be­nen der Welt­krie­ge am Ehren­mal in einer klei­nen Fei­er­stun­de gedacht. Den Gefal­le­nen zu Ehren wird ein Kranz nie­der­ge­legt. Im direk­ten Anschluss wird bei Johan­nes Dan­ne juni­or der Schüt­zen­vo­gel abge­holt. Die­ser ist in den letz­ten Wochen in lie­be­vol­ler Klein­ar­beit von Johan­nes Dan­ne jun., Mar­kus Alle­feld und eini­gen Vor­stands­mit­glie­dern gebaut wor­den.

Ehrun­gen

Danach mar­schie­ren die Schüt­zen­brü­der zum Stan­gen­abend in die Schüt­zen­hal­le und ehren zunächst die lang­jäh­ri­gen treu­en Mit­glie­der der Bru­der­schaft.

  • 70 Jah­re treu zur Bru­der­schaft stan­den Franz Dan­ne, Heinz Wie­gand, Theo Dan­ne und Bern­hard Schlei­cher.
  • Für 65 Jah­re Mit­glied­schaft in der Bru­der­schaft wer­den die Schüt­zen­brü­der Her­mann-Josef Isra­el, Rein­hold Sen­ger und Chris­toph Frei­herr von Wre­de geehrt.
  • Rein­hold König wird für 60 Jah­re Mit­glied­schaft geehrt.
  • Für 50 Jah­re Mit­glied­schaft wird Erhard Alle­feld geehrt.
  • Nun­mehr 25 Jah­re Mit­glied sind die Schüt­zen­brü­der Edmund Mei­er und Man­fred Buch­he­is­ter.

Auch die­ses Jahr wird der Musik­ver­ein Ame­cke den Hövelern und allen Gäs­ten wie­der einen schö­nen Stan­gen­abend besche­ren und mäch­tig für Stim­mung sor­gen. Die befreun­de­ten Nach­bar­schüt­zen­bru­der­schaf­ten wer­den auch die­ses Jahr Gäs­te unse­res Stan­gen­abends sein.

Abschied für Gui­do Proth­mann und Eve­ly­ne Wend­land

Zug­füh­rer Franz Hen­ke steht am Sonn­tag mor­gen als einer der Ers­ten wie­der auf. Er wird den Musik­ver­ein Ame­cke wäh­rend der Reveil­le durch die Höve­ler Stra­ßen füh­ren. Also erhält der gan­ze Ort einen musi­ka­li­schen Weck­ruf. Bereits um 14 Uhr tre­ten die Höve­ler Schüt­zen wie­der an der Schüt­zen­hal­le an. Pünkt­lich um 14.30 Uhr beginnt der Fest­zug. Das amtie­ren­de Schüt­zen­kö­nigs­paar Gui­do Proth­mann und Eve­ly­ne Wend­land prä­sen­tie­ren sich neben dem König vor 65 Jah­ren Franz Flüg­ge, dem König vor 50 Jah­ren Heinz Wie­gand, der Köni­gin vor 40 Jah­ren Karin Vormweg, dem Königs­paar vor 25 Jah­ren Bernd König und Petra Lüb­ke sowie dem Kin­der­kö­nigs­paar vom Vor­jahr, Maxi­mi­li­an Stei­ner und Leo­nie Stei­ner, und dem amtie­ren­den Kin­der­kö­nigs­paar Simon Honert und Lara Bau­meis­ter dem Schüt­zen­volk.

Musi­ka­lisch unter­stützt wird der Musik­ver­ein Ame­cke von dem Jugend­or­ches­ter Hachen/Hövel und dem Tam­bour­korps Oeling­hau­ser Hei­de. Im Anschluss an den Fest­zug wird der 1. Bru­der­meis­ter Dirk Rohe mit einer kur­zen Anspra­che die Majes­tä­ten aus ver­gan­gen Zei­ten ehren. Nach den Ehrun­gen haben alle Zeit und Gele­gen­heit auf dem gro­ßen Schüt­zen­platz alte Freun­de zu tref­fen, mit den Kin­dern Karus­sell zu fah­ren, eine Blu­me oder ein ande­res Sou­ve­nir zu schie­ßen oder etwas Süßes zu kau­fen. Gegen 18 Uhr prä­sen­tie­ren sich Gui­do und Eve­lyn mit ihrem Hof­staat beim Königs­tanz. Im direk­ten Anschluss bezie­hen sie die Kin­der mit ein und tan­zen den Kin­der­tanz. Ab 20 Uhr wer­den dann alle Besu­cher zu den Klän­gen der Ame­cker Musi­ker das Tanz­bein schwin­gen.

Neue Majes­tä­ten gesucht

Hövels ers­ter Jung­schüt­zen­kö­nig David Nöhm­ke im Kreis der Jung­schüt­zen. (Foto: oe)

Nach einer kur­zen Nacht tre­ten die Schüt­zen­brü­der um Punkt 8.45 Uhr an der Kir­che an. Noch­mals wird Schüt­zen­kö­nig Gui­do Proth­mann zu Hau­se abge­holt, ehe er die Königs­ket­te an sei­nen Nach­fol­ger über­ge­ben muss. Bereits um 9.30 Uhr in der früh wird der neue Jung­schüt­zen­kö­nig der Jung­schüt­zen­ab­tei­lung aus­ge­schos­sen. Im Anschluss dar­an wird das Königs­schie­ßen statt­fin­den. Dann wird sich her­aus­stel­len, wie viel Schuss der höl­zer­ne Aar aus­hält. Nach den dann hof­fent­lich span­nen­den Gefech­ten wer­den die neu­en Köni­ge in die Schüt­zen­hal­le gelei­tet. Dar­an anknüp­fend fin­det beim Früh­schop­pen die Pro­kla­ma­ti­on der neu­en Majes­tä­ten statt. Tra­di­ti­ons­ge­mäß gehört der Mon­tag mor­gen natür­lich auch in die­sem Jahr stim­mungs­mä­ßig den Damen, die natür­lich in aller Form von den Schüt­zen unter­stützt wer­den. Dem neu­en Königs­paar bleibt dann bis zum Mon­tags­fest­zug nur kur­ze Zeit zur Vor­be­rei­tung, denn bereits um 16.45 Uhr wer­den die neu­en Majes­tä­ten abge­holt. Nach dem Königs­tanz gegen 18.30 Uhr und dem anschlie­ßen­den Kin­der­tanz wird ab 20 Uhr letzt­ma­lig beim dies­jäh­ri­gen Schüt­zen­fest zum Tanz auf­ge­spielt.

 

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Anzei­ge

Schon gelesen?