- Anzeige -

Herdringen freut sich auf erstes Stadtschützenfest

Die Vogelträger mit der Krähe für das erste Arnsberger Stadtschützenfest. (Foto: Schützen Herdringen)
Die Vogel­trä­ger mit der Krä­he für das ers­te Arns­ber­ger Stadt­schüt­zen­fest. (Foto: Schüt­zen Herdringen)

Herdrin­gen. Mit dem Wunsch nach einem regen­frei­en ers­ten Arns­ber­ger Stadt­schüt­zen­fest mag es womög­lich nicht so ganz klap­pen. Ansons­ten lau­fen die Vor­be­rei­tun­gen auf das Fest, bei dem am Sams­tag Schüt­zen aus allen Tei­len der Stadt in Herdrin­gen zusam­men­kom­men wer­den, bes­tens. Zur Bier­pro­be konn­te Herdrin­gens Haupt­mann Tho­mas Reiß bereits knapp 200 Gäs­te begrü­ßen, dar­un­ter zahl­rei­che Königs­paa­re, Haupt­leu­te und Vor­sit­zen­de. Und mit der Volks­bank prä­sen­tier­te sich jetzt ein wei­te­rer Spon­sor, der die Kos­ten für die Fest­mu­sik über­nimmt. Und was den mög­li­chen Regen angeht: Wohl nir­gend­wo sind Zuschau­er bes­ser geschützt als auf der Tri­bü­ne der Frei­licht­büh­ne Herdrin­gen, wo es am Sams­tag ab 16.30 Uhr um die Stadt­kö­nigs­wür­de geht.

PIN-Verkauf und Hutsammlung kommen Flüchtlingen zu Gute

Der Herdringer hauptmann Thomas Reiss im Gespräch mit seinem Kollegen Peter erb von den Arnsberger Bürgerschützen. (Foto: Schützen Herdringen)
Am Ran­de der Hut­samm­lung: Der Herdrin­ger Haupt­mann Tho­mas Reiß im Gespräch mit sei­nem Kol­le­gen Peter Erb von den Arns­ber­ger Bür­ger­schüt­zen. (Foto: Schüt­zen Herdringen)

Bei der Vor­stel­lung des Fest­ver­laufs wur­de der Haupt­mann durch die Klän­ge des Tröm­mel­kens unter­bro­chen und eine  Grup­pe tra­di­tio­nel­ler Vogel­trä­ger trug den Stadt­kö­nigs­vo­gel – eine typi­sche Herdrin­ger Krä­he – in einem Korb auf den  Hof der Gemein­schafts­hal­le. Die Vogel­trä­ger nutz­ten die Gunst der Stun­de für eine Hut­samm­lung, die einen Betrag von 300 Euro erbrach­te. Die Vogel­trä­ger ent­schie­den, das Geld dem Mal­te­ser Hilfs­dienst zur Ver­fü­gung zu stel­len, der am Stadt­schüt­zen­fest für die Sicher­heit enga­giert wur­de. Der MHD soll mit die­sem Geld in sei­ner Flücht­lings­ar­beit unter­stützt wer­den. Eine Ent­schei­dung, die von den Anwe­sen­den genau­so mit Bei­fall hono­riert wur­de wie die Ent­schei­dung des Herdrin­ger Vor­stan­des, die Ein­nah­men aus dem PIN-Ver­kauf der Stadt Arns­berg zur Inte­gra­ti­on der Flücht­lin­ge zur Ver­fü­gung stellt. „Mit die­ser Spen­de soll den Migran­ten ermög­licht wer­den, z.B. an Sprach­kur­sen teil­zu­neh­men,“ sag­te Tho­mas Reiß.

Bitte Flaggen und nicht am Festzugweg parken

Vorfreude auf das Stadtschützenfest bei der Bierprobe auf dem Herdringer Schützenhof. (Foto: Schützen Herdringen)
Vor­freu­de auf das Stadt­schüt­zen­fest bei der Bier­pro­be auf dem Herdrin­ger Schüt­zen­hof. (Foto: Schüt­zen Herdringen)

Auch der Holze­ner Bru­der­meis­ter Tho­mas Lep­ping trat ans Mikro­phon und erklär­te den Ablauf des Stadt­jung­schüt­zen­fes­tes am Frei­tag in Hol­zen, zu dem sich bereits 14 Jung­schüt­zen­kö­ni­ge ange­mel­det haben. Der Herdrin­ger Vize-Haupt­mann Hans-Gerd Kai­ser stell­te die Fest­zug­fol­ge und das Musik­kon­zept am Sams­tag vor, bei dem es eine aktu­el­le Ände­rung gibt. Auf­grund der hohen Anzahl an uni­for­mier­ten Teil­neh­mern am Fest­zug wird eine Musik­grup­pe in den Bereich der Vor­stän­de aller Arns­ber­ger Bru­der­schaf­ten ver­legt. Wich­tig ist auch der Hin­weis auf den Jugend­schutz: Am Sams­tag abend haben Jugend­li­che unter 16 Jah­ren kei­nen Ein­tritt auf den Schüt­zen­hof. Zudem rich­te­te Tho­mas Reiß einen Appell an die Herdrin­ger Dorf­be­völ­ke­rung: „Als guter Gast­ge­ber möch­ten wir unser Dorf von sei­ner schöns­ten Sei­te zei­gen. Dar­um möch­ten wir alle Anwoh­ner der Stra­ßen, durch die der gro­ße Fest­zug ver­läuft, bit­ten, wäh­rend des Fest­zu­ges kei­ne Fahr­zeu­ge am Stra­ßen­ver­lauf des Fest­zug­we­ges zu par­ken und die Schüt­zen­fah­nen zu his­sen.“ Zum Abschluss der Bier­pro­be tra­ten alle anwe­sen­den Haupt­leu­te und Vor­sit­zen­de  zu einem Grup­pen­bild mit den bei­den „Stadt­vö­geln“ zusammen.

Volksbank sorgt für den guten Ton

Herdringer Musiker vin Musikverein und Spielmannszug mit Hans-Helmut Schulte vom Musik-Sponsor Volksbank und Schützenhauptann Thomas Reiss. (Foto: oe)
Herdrin­ger Musi­ker von Musik­ver­ein und Spiel­manns­zug mit Hans-Hel­mut Schul­te vom Musik-Spon­sor Volks­bank und Schüt­zen­haupt­mann Tho­mas Reiß. (Foto: oe)

„Wir sor­gen für den guten Ton!“, sag­te Hans-Hel­mut Schul­te, Mar­ke­ting­lei­ter der Volks­bank, bei einem Tref­fen mit Ver­tre­tern des Musik­ver­eins Herdrin­gen und des Spiel­manns­zugs Herdrin­gen sowie der Herdrin­ger Schüt­zen. Denn wäh­rend die Spar­kas­se das Sil­ber für die neue Stadt­kö­nigs­ket­te gege­ben hat, zeigt die Volks­bank ihre beson­de­re Affi­ni­tät zur Musik und spon­sert die Musik­grup­pen. „Die Musik hat einen ganz beson­de­ren Stel­len­wert, wenn Men­schen in fro­her run­de fei­ern,“ sag­te Haupt­mann Tho­mas Reiß und dank­te für die Unter­stüt­zung nicht nur bei den fünf Musik­grup­pen im Fest­zug, son­dern auch bei den Grup­pen „Next Genera­ti­on“ und „Bier­gar­ten­b­losn“, die am Abend auftreten.

Der Fly­er mit allen Infos zum 1. Arns­ber­ger Stadt­schüt­zen­fest: http://www.arnsberg.de/aktuell/stadtschuetzenfest.pdf

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de