- Anzeige -

HEL­MA wehrt sich gegen „pole­mi­sche und ver­leum­de­ri­sche Unterstellungen“

Berlin/Sundern. Zur Gesprächs­rund der vier Sun­derner Bür­ger­meis­ter­kan­di­da­ten vom ver­gan­ge­nen Diens­tag gibt es eine Reak­ti­on der HEL­MA Feri­en­im­mo­bi­li­en AG. Dar­in wird die Aus­sa­ge von Bür­ger­meis­ter Ralph Bro­del zurück gewie­sen, der gesagt hat­te, dass er sich bezüg­lich des Park­plat­zes in Ame­cke von der HEL­MA AG nicht erpres­sen las­sen wol­le. Die HEL­MA Feri­en­im­mo­bi­li­en GmbH schreibt dazu im Wort­laut:

„Ver­wal­tungs­chef Ralph Bro­del hat im Rah­men einer Podi­ums­dis­kus­si­on der Kan­di­da­ten für die bevor­ste­hen­de Wahl des Bür­ger­meis­ters erklärt, dass man im Hin­blick auf den Feri­en­park in Ame­cke mit der HEL­MA AG einen Kon­kur­ren­ten bekom­men habe und er sich wegen der Pla­nung von 350 Feri­en­häu­sern als Bür­ger­meis­ter der Stadt Sun­dern nicht zu irgend­et­was erpres­sen lasse.

Stadt Sun­dern nicht zu irgend­et­was erpressen

Hier­zu stel­le ich fest, dass weder die HEL­MA Feri­en­im­mo­bi­len GmbH (die Eigen­tü­mer der Grund­stü­cke ist und nicht die HEL­MA AG) noch die von ihr beauf­trag­ten Ver­tre­ter, den Bür­ger­meis­ter, die Mit­ar­bei­ter der Ver­wal­tung oder die Rats­mit­glie­der der Stadt Sun­dern erpresst oder der­glei­chen ver­sucht haben bzw. nie wer­den. Gegen der­ar­ti­ge pole­mi­sche und ver­leum­de­ri­sche Unter­stel­lun­gen ver­weh­ren wir uns entschieden!
Seit Herbst des ver­gan­ge­nen Jah­res haben wir wie­der­holt ver­sucht, mit dem Bür­ger­meis­ter in Kon­takt zu kom­men und haben dabei stets eine ver­trau­ens­vol­le und koope­ra­ti­ve Zusam­men­ar­beit mit der Stadt Sun­dern ange­bo­ten und auch dar­auf gehofft. Eine Ant­wort des Bür­ger­meis­ters blieb lei­der aus, was wir bis heu­te nicht nach­voll­zie­hen können.

Ant­wort des Bür­ger­meis­ters ausgeblieben

Ohne dass wir Gele­gen­heit hat­ten, unse­re Plä­ne im Rat­haus vor­zu­stel­len, wur­de dann eine Ver­än­de­rungs­sper­re erlas­sen, die aus unse­rer Sicht nicht recht­mä­ßig ist und unse­rem Unter­neh­men einen sehr gro­ßen Scha­den zufü­gen wür­de. Daher haben wir uns gezwun­gen gese­hen die­ses Vor­ge­hen gericht­lich prü­fen. Dort wird jetzt sicher­lich auch der Umstand eine Rol­le spie­len, dass der Lei­ter der Stadt­ver­wal­tung einen erfah­re­nen und erfolg­rei­chen Inves­tor als Kon­kur­ren­ten ansieht und auch genau­so bezeich­net, der mit den Instru­men­ten des Bau­pla­nungs­rechts an einer auch für die Stadt Sun­dern wirt­schaft­lich vor­teil­haf­ten Inves­ti­ti­on gehin­dert wer­den soll.“

(Quel­le: HEL­MA Feri­en­im­mo­bi­li­en GmbH, Per Bar­lag Arn­holm, Geschäftsführer)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de