- Anzeige -

Heimatblätter erinnern an Kosaken anno 1813

Das Titelbild der neuesten Ausgabe der Arnsberger Heimatblätter.
Das Titel­bild der neu­es­ten Aus­ga­be der Arns­ber­ger Heimatblätter.

Arns­berg. Die Hei­mat­blät­ter des Arns­ber­ger Hei­mat­bun­des für die­ses Jahr sind erschie­nen. Die Mit­glie­der haben den aktu­el­len Band kos­ten­los in den letz­ten Tagen per Post erhal­ten. Wei­te­re Inter­es­sier­te kön­nen die Aus­ga­be 2013 in den Arns­ber­ger Buch­hand­lun­gen oder im Sauer­land-Muse­um zum Preis von 6,50 Euro erwerben.

Jus­tin Weers beleuch­tet „Die aktu­el­le Arns­ber­ger Musik­sze­ne“ und Karl Mrzyk stellt sei­ne Zeich­nun­gen und Radie­run­gen von Arns­berg vor. Auf das His­to­ri­en­spiel „Mag­da­le­na Anno 1698“, das im Sep­tem­ber auf­ge­führt wur­de, blickt Fred Ris­se zurück. Wolf­gang Bouc­sein nimmt die vor 100 Jah­ren erschie­ne­ne „Geschich­te der hohen Jagd im Sauer­land“ von Karl Féaux de Lacroix in den Fokus. Nach der Völ­ker­schlacht von Leip­zig vor 200 Jah­ren kamen im Novem­ber 1813 auch Kosa­ken in unse­re Stadt. Dr. Bernd Kirsch­baum hat sich die­ses The­mas ange­nom­men. Mar­tha Beaufays beschreibt ihre Erleb­nis­se zum Ende des Zwei­ten Welt­krie­ges im Mai 1945. Dem Yacht­club West­fa­lia Arns­berg gra­tu­liert Hans Weve­ring zum 50-jäh­ri­gen Bestehen. Wie immer wird auch auf das Oster­feu­er zurück geblickt und Fir­men- und Geschäfts­an­zei­gen von vor über 100 Jah­ren run­den die Hei­mat­blät­ter 2013 ab.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de