- Anzeige -

- Anzeige -

- Anzeige -

Hauptdarsteller für Filmprojekt „Abgedreht“ stehen fest

Cas­ting für das Jugend­film­pro­jekt „Abge­dreht!“. (Foto: Stadt)

Arns­berg. Auch in die­sem Jahr konn­ten Jugend­li­che aus dem Stadt­ge­biet wie­der ihr Schau­spiel­ta­lent unter Beweis stel­len: Die Frei­licht­büh­ne Her­drin­gen unter­stütz­te das Pro­jekt „Abge­dreht“ des Fami­li­en­bü­ros der Stadt Arns­berg beim Cas­ting der Haupt­dar­stel­ler für ihre zwei­te Filmproduktion.

Aufgeregt beim Casting

Vor dem Cas­ting herrsch­te gro­ße Auf­re­gung bei den 12- bis 17-jäh­ri­gen Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mern. Neben der Dar­stel­lung ihrer Wunsch­rol­le soll­ten die Jugend­li­chen zei­gen, wie spon­tan sie auf bestimm­te Situa­tio­nen reagie­ren kön­nen. Die jun­gen Schau­spie­ler ver­setz­ten sich bei­spiels­wei­se in die Rol­le eines Eltern­teils, des­sen Kind eine schlech­te Note mit nach Hau­se brach­te. Dem emo­tio­na­len Druck hin­ter der Büh­ne stand zu hal­ten, fiel nicht allen Jugend­li­chen leicht. Mit Unter­stüt­zung konn­te jedoch jeder Jugend­li­che sein Kön­nen vor der Jury und der Film­crew zei­gen. Det­lev Brandt, Dirk Ham­mel und Lukas Kro­ner von der Frei­licht­büh­ne unter­stütz­ten die Jury des „Abgedreht“-Teams mit viel Humor und Wertschätzung.

Dreh im Juli am Möhnesee

„Abge­dreht“ ist ein Jugend­film­pro­jekt des Fami­li­en­bü­ros der Stadt Arns­berg. Gemein­sam mit dem Fil­me­ma­cher Max Hafemann haben 30 Kin­der und Jugend­li­che hier­bei die Mög­lich­keit, den Ablauf einer Film­pro­duk­ti­on von der Idee über das Ver­fas­sen eines Dreh­buchs, den eigent­li­chen Film­dreh bis hin zur Post­pro­duk­ti­on ken­nen­zu­ler­nen. Die Jugend­li­chen tref­fen sich ein­mal monat­lich und kön­nen sich je nach Inter­es­se bei der Film­pro­duk­ti­on ein­brin­gen. Der Film wird dann schließ­lich vom 15. bis  20. Juli im Rah­men einer Feri­en­frei­zeit am Möh­ne­see abge­dreht. Weni­ge Rest­plät­ze sind noch vorhanden.

  • Wei­te­re Infor­ma­tio­nen dazu gibt es im Jugend­zen­trum Hüs­ten, Ansprech­part­ne­rin Johan­na Ken­ter, unter Tel. 02932 89–2301

Das Pro­jekt wird durch das Gemein­schafts­pro­jekt „On Stage_CultureLAb Arns­berg“ von Fami­li­en­bü­ro, Kul­tur­bü­ro und Bil­dungs­bü­ro der Stadt Arns­berg, der Spar­kas­se Arns­berg- Sun­dern, der Bür­ger­stif­tung und dem Ver­ein zur För­de­rung der Jugend­hil­fe in Arns­berg e.V., sowie im Rah­men des Kul­tur­ruck­sacks NRW gefördert.

 

Beitrag teilen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Beiträge

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de