- Anzeige -

Har­tes Rin­gen um 14 Ein­zel- und Dop­pel-Titel des TuS Sun­dern

Julia Stellpflug siegte bei den Tischtennis-Vereinsmeisterschaften des TuS Sundern in der A-Jugend. (Foto: TuS Sundern)
Julia Stell­p­flug sieg­te bei den Tisch­ten­nis-Ver­eins­meis­ter­schaf­ten des TuS Sun­dern bei den A‑Schülerinnen. (Foto: Sport­fo­to Som­mer)

Sun­dern. Die Ver­eins­meis­ter­schaf­ten der Tisch­ten­nis­ab­tei­lung des TuS Sun­dern lock­ten kurz vor Beginn der Rück­run­de an drei Tagen zahl­rei­che Spie­ler jeden Alters in die Sport­hal­le. Die Königs­dis­zi­plin in der Damen- und Her­ren­kon­kur­renz konn­te nach lan­gen und har­ten Kämp­fen schließ­lich Roland Som­mer für sich ent­schei­den. Aber auch um die übri­gen 13 Ein­zel- und Dop­pel­ti­tel wur­de hart gerun­gen.
Den Anfang des Tur­niers mach­ten am Frei­tag­abend die Teil­neh­mer der Mixed-Kon­kur­renz. Ohne Punkt­ver­lust sieg­ten Kyra Lie­pach und Hans-Georg Fia­la. Auf den Plät­zen zwei und drei folg­ten Isa­bell Will­mes und Jens Hei­ne­mann sowie Patri­cia Som­mer und Jörg Ron­nacker. Der Sams­tag­mor­gen begann mit den Klas­sen der jüngs­ten Teil­neh­mer. Den ers­ten Platz beim C‑Schü­ler-Ein­zel sicher­te sich Anes Rebron­ja ohne Satz­ver­lust vor Paul Simon und Luis Mer­schmei­er. Im C‑Schü­ler-Dop­pel konn­ten sich dage­gen Kai Stell­p­flug und Luis Mer­schmei­er im Ent­schei­dungs­satz gegen Anes Rebron­ja und Paul Simon durch­set­zen. Im C‑Schü­le­rin­nen-Ein­zel hat­te Ame­lie L’Abbate die Nase vorn. Den zwei­ten Platz sicher­te sich Lisann König.
Robin König siegte bei den Tischtennis-Vereinsmeisterschaften des TuS Sundern bei den A-Schülern. (Foto: TuS Sundern)
Robin König sieg­te bei den Tisch­ten­nis-Ver­eins­meis­ter­schaf­ten des TuS Sun­dern bei den A‑Schülern. (Foto: Sport­fo­to Som­mer)

Robin König im Ein­zel und im Dop­pel vorn

Die A‑Schü­ler-Kon­kur­renz konn­te Robin König für sich ent­schei­den. In fünf Sät­zen setz­te er sich gegen Bas­ti­an Steeg durch. Den drit­ten Platz teil­ten sich Juli­an Steeg und Anton Tri­wer, die sich eben­falls für die Haupt­run­de qua­li­fi­zie­ren konn­ten. Gemein­sam gewan­nen die Fina­lis­ten Bas­ti­an Steeg und Robin König auch den Dop­pel-Wett­be­werb vor Gor­di­an Fin­ger und Juli­an Steeg auf dem zwei­ten Rang und Lukas Stell­p­flug und Mar­tin Wall­ech­ner auf Platz drei.  Die Klas­se der A‑Schülerinnen wur­de von einer star­ken Julia Stell­p­flug domi­niert, die in allen fünf Ein­zeln ohne Satz­ver­lust blieb und sich so Platz eins sicher­te. Pau­la Lüb­ke und Julia Ran­del­hoff erreich­ten die Plät­ze zwei und drei. Im Dop­pel beleg­ten Pau­la Lüb­ke und Julia Stell­p­flug den ers­ten Platz vor Julia Ran­del­hoff und Chia­ra Wil­mes auf Platz zwei.

Eltern-Kind-Dop­pel Höhe­punkt der Ver­eins­meis­ter­schaft

Das Eltern-Kind-Dop­pel am Sams­tag war mit Sicher­heit ein Höhe­punkt der Ver­eins­meis­ter­schaf­ten. Eltern und Kin­der grif­fen zum Schlä­ger und tra­ten gemein­sam als Dop­pel-Teams an. Nach einer Grup­pen­pha­se mit 17 Dop­pel-Paa­run­gen qua­li­fi­zier­ten sich bes­ten acht Eltern-Kind-Duos für die Haupt­run­de. Nicht ganz über­ra­schend sieg­ten Oli­ver Steeg und sein Sohn Bas­ti­an Steeg, die im Fina­le Anton Tri­wer und sei­nen Vater Juri schlu­gen. Den drit­ten Platz teil­ten sich Julia Stell­p­flug und ihr Vater Andre­as mit Gor­di­an Fin­ger und sei­nem Vater Micha­el.

Roland Som­mer nach fünf Sät­zen Ver­eins­meis­ter

Eben­falls heiß umkämpft war die Kon­kur­renz der Damen und Her­ren am Sams­tag­abend. Die Grup­pen­pha­se star­te­te mit 27 Teil­neh­mern, von denen sich die bes­ten 16 für das Haupt­feld qua­li­fi­zier­ten. Das ers­te Halb­fi­na­le gewann Mat­thi­as Buss­mann klar mit 3:0 Sät­zen gegen Mar­kus Busak. Roland Som­mer muss­te in sei­nem Halb­fi­na­le gegen sei­nen Mann­schafts­kol­le­gen Kevin Guar­da über die vol­le Distanz gehen und sieg­te schließ­lich mit 3:2. Das End­spiel zwi­schen Som­mer und Buss­mann war eben­so knapp, doch nach fünf Sät­zen konn­te sich Roland Som­mer den Ver­eins­meis­ter-Titel sichern. Die bes­te Plat­zie­rung der Damen erreich­te Kyra Lie­pach, die das Ach­tel­fi­na­le erreich­te.

Dop­pel Sommer/Heinemann über Trost­run­de zum Titel

Die Damen- und Her­ren-Dop­pel-Kon­kur­renz wur­de im Doppel‑K.-o.-System aus­ge­tra­gen, so dass die Teil­neh­mer nach der ers­ten Nie­der­la­ge zunächst in die Trost­run­de gelang­ten und erst nach der zwei­ten Nie­der­la­ge end­gül­tig aus­schie­den. Nico Schul­te-Ebbert und Andre­as Red­der erreich­ten das Fina­le ohne eine ein­zi­ge Nie­der­la­ge. In der Trost­run­de set­zen sich Roland Som­mer und Jens Hei­ne­mann gegen Juli­an Kratz­mann und Tors­ten Deutsch­mann, die den drit­ten Platz hol­ten, durch und sicher­ten sich auf die­se Wei­se die Teil­nah­me am regu­lä­ren Fina­le. Hier stan­den sie wie­der Andre­as Red­der und Nico Schul­te-Ebbert gegen­über, die ihnen die ein­zi­ge Nie­der­la­ge des Tur­niers bei­gebracht hat­ten. Für den Ver­eins­meis­ter­ti­tel muss­ten sie jedoch zwei Sie­ge gegen das bis­lang unge­schla­ge­ne Team zei­gen. Im ent­schei­den­den Moment konn­ten bei­de gleich zwei­mal eine star­ke Leis­tung abru­fen und sieg­ten zwei­mal knapp mit 3:2.
Am Sonn­tag folg­te zu guter letzt die Aus­tra­gung der B‑Schülerinnen und –Schü­ler-Kon­kur­renz. Auf dem ers­ten Platz lan­de­te Robin König, der all sei­ne Ein­zel für sich ent­schei­den konn­te und nur zwei Satz­ver­lus­te hin­neh­men muss­te. Auf den wei­te­ren Podest­plät­zen wur­de es dra­ma­tisch: Gleich drei Spie­ler konn­ten eine Bilanz von 6:2 Spie­len auf­wei­sen. Durch die Aus­zäh­lung der Sät­ze teil­ten sich Amil Rebron­ja und Julia Stell­p­flug schließ­lich den zwei­ten Platz und Nico­lai Bau­er­meis­ter erziel­te einen her­vor­ra­gen­den drit­ten Platz. Amil Rebron­ja und Nico­lai Bau­er­meis­ter konn­ten sich dafür über einen ers­ten Platz im Dop­pel freu­en vor den Zweit­plat­zier­ten Ermin Bati­l­o­vic und Robin König und den Dritt­plat­zier­ten Ben Pin­gel und Anes Rebron­ja.  Auch bei den B‑Schülerinnen gra­tu­lie­ren wir Julia Stell­p­flug zur Ver­eins­meis­ter­schaft. Die Plät­ze zwei und drei beleg­ten Mar­cel­la Gua­ri­no und Celi­ne Ron­nacker.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Beitrag kommentieren:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de