von

Hand­werks­kam­mer Süd­west­fa­len nomi­niert Flei­sche­rei Veh für Aus­bil­dungs­preis

v. l.: Nor­bert Run­de (Spar­kas­se Arns­berg-Sun­dern), Hein­rich Veh, Hei­ke Veh, Hwk-Geschäfts­füh­rer Fabi­an Bräu­ti­gam (Foto: Mar­kus Kluft)

Arns­berg. Qua­li­tät steht für Inha­ber, Betriebs­lei­ter und Aus­bil­der Hein­rich Veh an höchs­ter Stel­le. Das gilt für die Pro­duk­te, aber auch für den Nach­wuchs des Betriebs. 27 jun­ge Men­schen hat das Unter­neh­men in den letz­ten 20 Jah­ren aus­ge­bil­det und das in der Regel mit Höchst­leis­tun­gen. Die­sen Ein­satz ehrt die Jury im Wett­be­werb um die Aus­zeich­nung „Aus­bil­dungs­be­trieb des Jah­res 2017“ der Hand­werks­kam­mer Süd­west­fa­len mit einer Nomi­nie­rung in der Kate­go­rie „Sozia­le Ver­ant­wor­tung & Gesell­schaft­li­ches Enga­ge­ment“.

Erfolg­rei­che Aus­zu­bil­den­de

Die Erfol­ge der Aus­zu­bil­den­den sind dabei zahl­reich. Einen Lan­des­sie­ger, einen För­der­preis der Deut­schen Fleisch­wirt­schaft und eine Viel­zahl an Absol­ven­ten mit Best­no­ten kann der Betrieb vor­wei­sen. Mit vier Frau­en in der Fleisch­zer­le­gung – ob als Meis­te­rin, Gesel­lin oder Aus­zu­bil­den­de – ist das Unter­neh­men auch sehr an der Frau­en­för­de­rung im Flei­scher­hand­werk inter­es­siert.

Dar­über hin­aus besticht „Flei­sche­rei – Par­ty­ser­vice Hein­rich Veh“ durch sein gesell­schaft­li­ches Enga­ge­ment. Sozi­al schwa­che, aber viel­ver­spre­chen­de Aus­zu­bil­den­de för­dert das Unter­neh­men regel­mä­ßig über den betrieb­li­chen Ablauf hin­aus. Egal ob Hil­fe bei der Meis­ter­prü­fung oder Unter­stüt­zung bei der Woh­nungs­su­che – das Team steht immer hin­ter den jun­gen Men­schen.

Aus­bil­dungs­bot­schaf­te­rin für die Hand­werks­kam­mer Süd­west­fa­len

Das Enga­ge­ment des Betrie­bes hat bereits auf sei­ne Aus­zu­bil­den­den abge­färbt. Eine Aus­zu­bil­den­de ist der­zeit als Aus­bil­dungs­bot­schaf­te­rin für die Hand­werks­kam­mer Süd­west­fa­len tätig.

Über die Nomi­nie­rungs­ur­kun­de kann sich das Team schon jetzt freu­en. Even­tu­ell über die Tro­phäe und die 2.000€ Preis­geld, gestif­tet von den Spar­kas­sen in Süd­west­fa­len, aller­dings erst am 15. Sep­tem­ber im Rah­men des Jah­res­emp­fangs der Hand­werks­kam­mer Süd­west­fa­len – „Treff­punkt Hand­werk“.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Anzei­ge

Schon gelesen?