- Anzeige -

Hagener Oldtimer-Club erkundet Sunderns Umgebung

45 Mit­glie­der der Alt-Ford-Freun­de mach­ten mit ins­ge­samt 23 Old­ti­mern der Mar­ke Ford eine Tour durch Sun­dern. (Foto: AFF)

Sun­dern. Der Hage­ner Old­ti­mer-Club „Alt-Ford-Freun­de“ (AFF) hat sich in die­sem Jahr eine ganz beson­de­re Stre­cke für die all­jähr­li­che Aus­fahrt aus­ge­guckt. Am Sonn­tag, den 28.08.2022 mach­ten ins­ge­samt 23 Old­ti­mer der Mar­ke Ford die Land­stra­ßen Sun­derns unsi­cher und brach­ten den Gegen­ver­kehr, sowie die Fuß­gän­ger zum Staunen.

Bereits im Jahr 2015 lag die Pla­nung der jähr­li­chen Old­ti­mer-Aus­fahrt in den Hän­den von Mike Wies­mann und sei­ner Frau Eva-Maria. Bei­de AFF-Mit­glie­der sind orts­an­säs­sig in Sun­dern und schon seit vie­len Jah­ren Ford-Lieb­ha­ber. „Sun­dern hat wirk­lich viel Schö­nes zu bie­ten und daher war es für uns nur logisch, die Aus­fahrt in unse­rer Hei­mat zu pla­nen und den Hagen­ern die schö­ne Umge­bung zu zei­gen“, äußert sich das Paar.

Auto-Convoy mit 23 Oldtimern

Treff­punkt war um 9 Uhr mor­gens in Hagen. Von dort aus ging es auf die umfas­sen­de Tages­tour. 23 Autos mit ins­ge­samt 45 Club-Mit­glie­dern reih­ten sich anein­an­der und erga­ben im Stra­ßen­ver­kehr ein schö­nes Gesamt­bild. Der Auto-Con­voy zog regel­mä­ßig die Auf­merk­sam­keit auf sich. Der ers­te kur­ze Stopp wur­de auf einem klei­nen Wald­park­platz nähe Alte­na gemacht und stand ganz unter dem Mot­to der ame­ri­ka­ni­schen Auto­mar­ke. Es wur­de sich über die Autos aus­ge­tauscht und klei­ne selbst­ge­ba­cke­ne Ford-Muf­fins verspeist.

Tour durch Sundern

Danach ging es wei­ter Rich­tung Sun­dern. An dem Sor­pe­see vor­bei fand man sich anschlie­ßend um 12 Uhr im Sor­pe­haus in Tie­fen­ha­gen ein, um sich dort an einem reich­hal­ti­gen Buf­fet zu stär­ken, das vor­ab von der Fami­lie Berar­di vor­be­rei­tet wur­de. Anschlie­ßend ging es für den Club wei­ter Rich­tung Endorf zur alten Schmit­te, dem Jagd- und Hei­mat­mu­se­um. Dort wur­den die Mit­glie­der von Frau Stör und ihrem Team in Emp­fang genom­men und durch das Muse­um geführt. Die­ser Zwi­schen­stopp stieß auf hel­le Begeis­te­rung sei­tens der Hagener.

Zum Abschluss ging es für den Club Rich­tung Wil­de­wie­se. Es war­te­te ein lecke­res Kuchen­buf­fet bei Stein­bergs auf die Trup­pe. Die dort anwe­sen­den Gäs­te kamen kaum aus dem Stau­nen raus, als die Old­ti­mer an ihnen vor­bei­fuh­ren und die extra gesperr­ten Park­plät­ze schmückten.

Nach einem knapp acht­stün­di­gen Unter­hal­tungs­pro­gramm neig­te sich die Aus­fahrt auch dem Ende ent­ge­gen. Die Ford-Lieb­ha­ber waren mehr als zufrie­den mit dem Tag und bedank­ten sich bei den Initia­to­ren mit toben­den Bei­fall. „Mike und Eva haben schon 2015 die Aus­fahrt so wun­der­bar geplant. Dies­mal haben sie es sogar getoppt! Es war ein unfass­bar schö­ner Tag mit vie­len klei­nen Über­ra­schun­gen. Ger­ne wie­der“, äußert sich der Club-Vor­sit­zen­de Ste­fan Beer­mann abschließend.

 

 

 

 

 

(Quel­le: AFF)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de