- Anzeige -

GRÜ­NE stark von Pla­katz­er­stö­rung betroffen

Krea­ti­ve Akti­on: ein GRÜ­NES Pla­kat, wel­ches per­fekt unter Kli­ma­schutz-Pla­ka­te der poli­ti­schen Kon­kur­renz passt: „Alle reden über Kli­ma­schutz. Wir machen ihn.“ (Foto: Grü­ne Hochsauerland)

Hoch­sauer­land­kreis. Die GRÜ­NEN im Hoch­sauer­land sind bei die­ser Bun­des­tags­wahl stark von Van­da­lis­mus betrof­fen. Vie­le Orts­ver­bän­de mel­de­ten die Zer­stö­rung von Klein- und Groß­pla­ka­ten. Doch die GRÜ­NEN zei­gen sich selbst­be­wusst und reagie­ren gelassen.

Grü­ne reagie­ren gelas­sen auf Sachbeschädigung

Dani­el Schul­te, kon­tert mit Iro­nie: „Schön, dass sich eini­ge sehr inten­siv, sogar kör­per­lich mit grü­nen Inhal­ten aus­ein­an­der­set­zen. Ger­ne ste­hen wir aber auch ohne Kör­per­ein­satz zu Gesprä­chen bereit“, so der stell­ver­tre­ten­de Orts­ver­bands­spre­cher in Schmallenberg.

Sach­be­schä­di­gung bleibt Sachbeschädigung

Nach §  303 Absatz 1 des Straf­ge­setz­bu­ches gilt das Abrei­ßen von Wahl­pla­ka­ten als Sach­be­schä­di­gung. Per­so­nen, die ver­fas­sungs­feind­li­che Sym­bo­le auf Wahl­pla­ka­te schmie­ren, also zum Bei­spiel Haken­kreu­ze, dür­fen mit beson­ders har­ten Stra­fen rech­nen. Näm­lich mit bis zu drei Jah­ren Freiheitsstrafe. 
Eini­ge GRÜ­NE Orts­ver­bän­de haben Anzei­ge erstat­tet. Vor allem, um die Taten sta­tis­tisch fest­ge­hal­ten zu wis­sen“ so Stefan Schüt­te, Kreis­ver­bands­spre­cher der GRÜ­NEN im Hochsauerland.

Krea­ti­vi­tät ver­sus Vandalismus

Aus­wir­kun­gen auf die Anzahl der GRÜ­NEN Pla­ka­te – sei es groß oder klein – habe der Van­da­lis­mus nicht, so die GRÜ­NEN. Denn alle Schä­den wür­den fest­ge­stellt und betrof­fe­ne Pla­ka­te mög­lichst ersetzt. Kon­struk­ti­ver und vor allem krea­ti­ver als Van­da­lis­mus, so die GRÜ­NEN, sei die Ergän­zung eines Pla­ka­tes mit einem ande­ren Pla­kat. Eines, das per­fekt unter Kli­ma­schutz-Pla­ka­te der poli­ti­schen Kon­kur­renz pas­se, sei von der GRÜ­NEN Bun­des­ge­schäfts­stel­le jüngst ent­wor­fen und ver­brei­tet wor­den. Es tra­ge den Schrift­zug: „Alle reden über Kli­ma­schutz. Wir machen ihn.“
(Quel­le: Grü­ne Hochsauerland)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de