- Anzeige -

Gelungene Zeitreise beim Treffen der ehemaligen Königspaare in Endorf

Über 60 ehe­ma­li­ge Köni­ge und Köni­gin­nen fol­gen der Ein­la­dung der St. Sebas­ti­an Schüt­zen­bru­der­schaft Endorf in die Endor­fer Schüt­zen­hal­le. (Foto: privat)

Sundern/Endorf. Gut Ding will Wei­le haben. Wenn auch unfrei­wil­lig, traf die­se Redens­art auf das Tref­fen der ehe­ma­li­gen Königs­paa­re der St. Sebas­ti­an Schüt­zen­bru­der­schaft Endorf zu. Fast 10 Jah­re hat­te es gedau­ert, bis das Tref­fen end­lich rea­li­siert wer­den konn­te. Ver­gan­ge­nen Sams­tag, den 12. Novem­ber, war es end­lich so weit: Die Orga­ni­sa­to­ren, alles sel­ber ehe­ma­li­ge Regen­ten des Dor­fes, konn­ten 32 ehe­ma­li­ge Köni­ge und 35 ehe­ma­li­ge Köni­gin­nen in der Endor­fer Schüt­zen­hal­le begrü­ßen. Außer­dem wur­de das amtie­ren­de Königs­paar Fabi­an und San­dra von Bischo­pink sowie der geschäfts­füh­ren­de Vor­stand der Schüt­zen will­kom­men geheißen.

Beson­ders gegrüßt wur­den die Köni­gin und der König, deren Amts­zeit am längs­ten zurück lag. Ein herz­li­cher Applaus galt Frau Rita Sel­ter (Schüt­zen­kö­ni­gin 1955) und Herrn Otto Rade­ma­cher (Schüt­zen­kö­nig 1958).

Emotionaler Rückblick mit alten Aufnahmen und Erzählungen

Bereits wäh­rend des ers­ten gemüt­li­chen Zusam­men­sit­zens bei Kaf­fee und Kuchen, mach­ten an den Tischen alte Geschich­ten und „Dön­ne­kes“ die Run­de. Das „in Erin­ne­rung Schwel­gen“ konn­te der ehe­ma­li­ge König Wer­ner Orgel­ma­cher im Anschluss auf­grei­fen und prä­sen­tier­te einen Film aus Zusam­men­schnit­ten alter Bil­der und Auf­nah­men, Bild­ma­te­ri­al aus den Jah­ren 1955 bis 2003, das Jahr des Jubelschützenfestes.

Die Zeug­nis­se aus der alten Zeit wur­den mit vie­len „Ohs“ und „Ahs“ beglei­tet. Immer wie­der hör­te man aus dem Publi­kum „Weißt Du noch…?“ oder „Das ist doch…!“. Für die Älte­ren in der Run­de war es eine emo­tio­na­le Zeit­rei­se. Den Jün­ge­ren wur­de gezeigt: auch frü­her wur­de ordent­lich Schüt­zen­fest gefeiert.

Nach einem Abend­essen wur­de zu den Schüt­zen­fest­klän­gen des Musik­ver­ein Endorf gesun­gen und getanzt. Spät in der Nacht und am Ende der Ver­an­stal­tung waren sich alle einig, dass es nicht wie­der 10 Jah­re bis zum nächs­ten König­tref­fen dau­ern dürfe.

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: St. Sebas­ti­an Schüt­zen­bru­der­schaft Endorf)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de