- Anzeige -

Geldautomatensprengung an der Stembergstraße in Neheim

In der Nacht von Diens­tag auf Mitt­woch ist ein Geld­au­to­mat der Spar­kas­se an der Stem­berg­stra­ße gesprengt wor­den. Hier­bei ist ein hoher Sach­scha­den ent­stan­den, es wur­den kei­ne Per­so­nen ver­letzt. (Foto: Spar­kas­se Arnsberg-Sundern)

Arnsberg/Neheim. In der Nacht von Diens­tag auf Mitt­woch haben bis­lang unbe­kann­te Täter einen Geld­au­to­ma­ten der Spar­kas­se Arns­berg-Sun­dern an der Stem­berg­stra­ße gesprengt. Bei der Tat ent­stand ein erheb­li­cher Sach­scha­den – Per­so­nen kamen nicht zu Scha­den. Die Poli­zei muss­te den Tat­ort weit­räu­mig absper­ren und den Ver­kehr ent­spre­chend umleiten.

Bargeldversorgung durch Geldausgabestellen sichergestellt

Auf­grund des ent­stan­de­nen Sach­scha­dens bleibt die SB-Geschäfts­stel­le vor­erst geschlos­sen. Die Bar­geld­ver­sor­gung ist durch das umfang­rei­che Ver­sor­gungs­netz der Spar­kas­se sicher­ge­stellt. Die nächst­ge­le­ge­nen Bar­geld­ver­sor­gungs­stel­len befin­den sich in der Nehei­mer Innen­stadt, in Voß­win­kel und in Hüsten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: Spar­kas­se Arnsberg-Sundern)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de