- Anzeige -

- Anzeige -

- Anzeige -

Friedrich Merz lädt junge Frauen zum Girls‘ Day 2024 ein

Hoch­sauer­land­kreis. Am Girls‘ Day 2024 laden die Kon­rad-Ade­nau­er-Stif­tung e.V. und der hei­mi­sche Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Fried­rich Merz in sei­nem Amt als Frak­ti­ons­vor­sit­zen­der der CDU/CSU jun­ge Frau­en aus ganz Deutsch­land nach Ber­lin ein.

Teil­neh­me­rin­nen erhal­ten am 25. April die Chan­ce, an einem Sit­zungs­tag des Deut­schen Bun­des­tags dabei zu sein und hin­ter die Kulis­sen zu schau­en. Sie tref­fen mit Fried­rich Merz und wei­te­ren bekann­ten Poli­ti­ke­rin­nen und Unter­neh­me­rin­nen aus der High­tech Bran­che zusam­men und haben die Mög­lich­keit, ihre Fra­gen und Gedan­ken mit ihnen zu tei­len und zu diskutieren.

Frauen für MINT-Bereich begeistern

Der Girls‘ Day dient der Berufs­ori­en­tie­rung jun­ger Frau­en und bringt sie mit Unter­neh­men und Orga­ni­sa­tio­nen zusam­men, die nach qua­li­fi­zier­ten Mit­ar­bei­te­rin­nen suchen. „Auch in die­sem Jahr möch­ten wir errei­chen, dass jun­ge Frau­en ihre viel­fäl­ti­gen Mög­lich­kei­ten der Berufs­wahl ent­de­cken kön­nen“, so Fried­rich Merz. „Beson­ders in MINT-Beru­fen ist der Anteil an weib­li­chen Beschäf­tig­ten lei­der immer noch zu gering. Als CDU/C­SU-Bun­des­tags­frak­ti­on wol­len wir das ändern. Des­halb freue ich mich, wenn es wie bereits im ver­gan­ge­nen Jahr am Girls‘ Day gelingt, mehr jun­ge Frau­en für einen Beruf im MINT-Bereich zu begeis­tern und zugleich für Poli­tik inter­es­sie­ren zu können.“

Frauen sind spitze – auch in der Spitzentechnologie

Jun­ge Frau­en im Alter von 16 bis 21 Jah­ren aus allen Schul­ty­pen und ger­ne auch aus der Über­gangs­pha­se zwi­schen Schu­le und Beruf kön­nen sich per E‑Mail unter Anga­be ihres Geburts­da­tums mit einem kur­zen Moti­va­ti­ons­schrei­ben (1–2 Sei­ten), in dem sie sich kurz vor­stel­len und erklä­ren, war­um sie teil­neh­men möch­ten, direkt bei girlsday@kas.de bewer­ben. Leit­the­ma der Ver­an­stal­tung ist: Frau­en sind spit­ze – auch in der Spitzentechnologie.

Ein­sen­de­schluss ist der 31. März 2024. Die Platz­zahl ist begrenzt. Nach Abschluss des Aus­wahl­ver­fah­rens erhal­ten die Teil­neh­me­rin­nen ein Schrei­ben mit Details zum Ablauf und zur Orga­ni­sa­ti­on der An- und Abreise.

 

 

 

 

 

(Quel­le: Büro Fried­rich Merz)

Beitrag teilen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Beiträge

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de