- Anzeige -

Freilichtbühne Herdringen schaltet Kartenhotline frei

Plakatmotiv für "Das Wirtshaus im Spessart", das im Sommer 2014 auf der Freilichtbühne Herdringen laufen soll.
Pla­kat­mo­tiv für „Das Wirts­haus im Spes­sart“, das im Som­mer 2014 auf der Frei­licht­büh­ne Herdrin­gen lau­fen soll.

Herdrin­gen.  Der Start­schuss für die neue Sai­son der Frei­licht­büh­ne Herdrin­gen  ist gefal­len. Die Rol­len sind ver­teilt, die Ter­mi­ne lie­gen fest und die Pro­spek­te sind gedruckt und wer­den zur Zeit ver­teilt.  Ab Mon­tag, 13. Janu­ar wer­den Reser­vie­run­gen ange­nom­men, denn dann wird die Kar­ten­hot­line unter 02932 39140 frei geschal­tet. Reser­vie­run­gen sind auch mög­lich per E‑Mail karten@flbh.de und per Inter­net www.flbh.de. Wir freu­en uns auf Ihre Kar­ten­re­ser­vie­rung. Im Som­mer­thea­ter 2014 bie­tet die Frei­licht­büh­ne Herdrin­gen ihren Zuschau­ern die Geschich­ten „Emil und die Detek­ti­ve“ und „Das Wirts­haus im Spes­sart“ an. Es gibt ins­ge­samt 34 Ter­mi­ne zwi­schen 8. Juni und 6. Sep­tem­ber 2014.

Emil und die Detektive

Wer kennt sie nicht, die span­nen­de Geschich­te von Emil Tisch­bein, Pony Hüt­chen und all den vie­len ande­ren Kin­dern Die­ses Stück wur­de in Herdrin­gen bis­her noch nicht auf­ge­führt und ver­spricht Span­nung für Groß und Klein. Emil wird Geld gestoh­len und er ver­sucht mit viel Raf­fi­nes­se und vie­len Freun­den das Geld wie­der zurück zu bekom­men. Die Kin­der agie­ren unter dem Slo­gan „Paro­le Emil“. Kann sich der Übel­tä­ter, der sich Grund­eis nennt, aus dem Stau­be machen? Kann der Dieb gefasst wer­den? Bekommt Emil das Geld zurück? Fra­gen über Fra­gen – aber die Lösung wird im nächs­ten Som­mer auf der Frei­licht­büh­ne Herdrin­gen zu sehen sein.

Das Wirtshaus im Spessart

Das Stück „Das Wirts­haus im Spes­sart“ wur­de zwar vor vie­len Jah­ren schon in Herdrin­gen auf­ge­führt, doch nun ist es an der Zeit, eine Neu­auf­la­ge die­ser wun­der­schö­nen Räu­ber­ko­mö­die zu star­ten. Aber zu die­sem Stück gehört auch wie­der Gesang und Tanz. Die Zuschau­er kön­nen jetzt schon gespannt sein, wie das Stück umge­setzt wird. Wor­um dreht es sich in dem Stück? Fran­zis­ka Com­tesse von und zu San­dau ist mit ihrem Ver­lob­ten, ihrer Zofe und einem Pfar­rer unter­wegs, als sie in eine Fal­le der Räu­ber gerät. Nicht ahnend, dass es sich um die Fal­le einer berüch­tig­ten Räu­ber­ban­de han­delt, fol­gen sie dem Rat zwei­er zwie­lich­ti­ger Gestal­ten und stei­gen im nahe gele­ge­nen Wirts­haus ab. Dort tref­fen sie auf zwei Hand­werks­bur­schen und auf die Räu­ber, die die Com­tesse als Gei­sel neh­men. Von ihrem Vater wol­len sie ein Löse­geld erpres­sen. Wird das Löse­geld gezahlt? Kommt die Com­tesse wie­der frei? Was stel­len die Räu­ber sonst noch an? Was füh­ren sie im Schil­de? Ob das gut geht? Was geschieht sonst noch? All die­se Geheim­nis­se wer­den ab Juni 2014 auf der Frei­licht­büh­ne gelüftet.

Generalversammlung am 18. Januar

Am Sams­tag, 18. Janu­ar fin­det um 20 Uhr die Gene­ral­ver­samm­lung der Frei­licht­büh­ne Herdrin­gen im Spie­l­er­heim statt. Neben den Vor­stands­wah­len wer­den meh­re­re lang­jäh­ri­ge Ver­eins­mit­glie­der geehrt. Im Rah­men der Vor­stands­wah­len wird es Ver­än­de­run­gen in der Vor­stands­be­set­zung geben.  Vor der Gene­ral­ver­samm­lung tref­fen sich die Akti­ven und Pas­si­ven sowie Freun­de der Frei­licht­büh­ne bereits um 18 Uhr zum gemein­sa­men Kirch­gang in der Kir­che in Herdrin­gen. Die Vor­abend­mes­se wird unter ande­rem für die leben­den und ver­stor­be­nen Mit­glie­der der Frei­licht­büh­ne Herdrin­gen gefeiert.
 

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Beiträge

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de