- Anzeige -

Freilichtbühne Herdringen feiert Wintertheaterpremiere

Am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de konn­te – nach zwei Jah­ren Coro­na-Pau­se – end­lich wie­der eine Pre­mie­re in dem Spie­l­er­heim der Frei­licht­büh­ne Herdrin­gen gefei­ert wer­den. In die­sem Jahr wird das Stück „Haupt­sa­che Gesund“ gezeigt. (Foto: Frei­licht­büh­ne Herdringen)

Arnsberg/Herdringen. Nach zwei Jah­ren Still­stand gab es am letz­ten Wochen­en­de end­lich wie­der Thea­ter im Spie­l­er­heim der Frei­licht­büh­ne Herdrin­gen. Damit ist auch ein Stück Nor­ma­li­tät zurück. So haben es vie­le Zuschau­er der aus­ver­kauf­ten Pre­mie­re des Win­ter­thea­ter­stü­ckes „Haupt­sa­che Gesund“ emp­fun­den und freu­ten sich, dass end­lich die lan­ge Zeit des Ver­mis­sens vor­bei war, und belohn­ten die Schau­spie­ler ver­dient mit lang­an­hal­ten­dem Applaus.

Stück kürzer als gewohnt

„Es ist ein ganz beson­de­res Flair in unse­rem Spie­l­er­heim. Die gro­ße Büh­ne, die tat­säch­li­che Nähe zu den Zuschau­ern – es ist fast wie im Wohn­zim­mer. Eine sehr fami­liä­re Atmo­sphä­re.“ erzählt der ers­te Vor­sit­zen­de der Frei­licht­büh­ne Herdrin­gen Tho­mas Lep­ping. Doch in die­sem Jahr ist das Stück kür­zer als gewohnt. „Haupt­sa­che Gesund“ soll­te wäh­rend der Coro­na-Pan­de­mie ohne Pau­se auf­ge­führt wer­den und auch die Pro­ben waren zu der Zeit so mög­lich, da nicht mehr als 5 Per­so­nen auf der Büh­ne stan­den. Aber wie gewohnt ist vor dem Stück, sowie in der Pau­se und noch län­ger nach dem Stück der Ver­kauf von Geträn­ken und Snacks gewähr­leis­tet, sodass die Zuschau­er ihren Abend gemüt­lich aus­klin­gen las­sen kön­nen und die Chan­ce haben, mit dem ein oder ande­ren Schau­spie­ler ins Gespräch zu kommen.

Investitionen in Wintertheater und Workshops

Die Frei­licht­büh­ne war in den zwei Jah­ren Zwangs­pau­se aber nicht untä­tig und inves­tier­te in eine neue Win­ter­thea­ter­büh­ne, eine hoch­wer­ti­ge Lüf­tungs­an­la­ge und in Work­shops. „Als Ama­teur­thea­ter möch­ten wir allen aus der Spiel­schar die Mög­lich­keit geben sich zu ver­wirk­li­chen. So ist aus der Win­ter­thea­ter-Crew schon das ein oder ande­re Talent für das Som­mer­thea­ter her­aus­ge­wach­sen. Durch vie­le Work­shops ver­su­chen wir unse­re Dar­stel­ler zu för­dern. Das wol­len wir noch wei­ter aus­bau­en. Die Kunst beim Thea­ter­spie­len liegt zum einen an der Wir­kung mit Ges­tik und Mimik aber auch an einer kla­ren deut­li­chen Aus­spra­che – das muss geübt sein.“ berich­tet der Vorsitzende.

Ein Stück zum Lachen und Schmunzeln

Die Regis­seu­rin Ulri­ke Molin-Frank ver­steht es, die ein­zel­nen Rol­len mit den rich­ti­gen Typen und Cha­rak­te­ren zu beset­zen. So gibt es da die Apo­the­ke­rin Frau Schwin­ter (Anja Bele­ke), die ihren Job fest im Griff hat. Mit Lei­den­schaft und viel Ein­füh­lungs­ver­mö­gen berät sie ihre Kun­den und möch­te ihrer Apo­the­ke einen Wohl­fühl­cha­rak­ter geben. Des­we­gen wirbt sie mit dem Slo­gan „Füh­len Sie sich wie zu Hau­se“. Das lässt sich Herr Brö­sel (Rai­ner Her­schel) nicht zwei­mal sagen. Aus Not, da zur­zeit Geld für eine Pfle­ge­kraft fehlt, setzt er sei­ne Mut­ter (bril­lant gespielt von Resi Neu­haus) für einen gan­zen Tag in der Krä­hen­apo­the­ke ab, wohl in dem Wis­sen, dass sich hier gut um sie geküm­mert wird. Doch so ein Tag kann lang wer­den und Frau Pasch­ke wäre nicht Frau Pasch­ke, wenn sie nicht alles dafür tun wür­de, Frau Schwin­ter im All­tags­ge­schäft zu unter­stüt­zen – auf ihre Wei­se ver­steht sich. Zu allem Unglück hat die Apo­the­ke­rin an die­sem Tag noch extrem schwie­ri­ge Kun­den. Als dann auch noch die Ver­tre­te­rin Frau Dol­li (Petra Men­ke-Schrimpf) mit mehr Des­sous als Medi­ka­men­ten auf­taucht, steht Frau Schwin­ter kurz vor einem Nervenzusammenbruch.

Bis zum 10.12.2022 steht das 20-köp­fi­ge Ensem­ble noch 10-mal auf der Büh­ne. „Wir haben ein sehr dank­ba­res Stamm­pu­bli­kum – eine Fan­ge­mein­de, so dass nahe­zu alle Vor­stel­lun­gen ziem­lich zeit­nah aus­ge­bucht sind. Rest­kar­ten gibt es selbst­ver­ständ­lich noch.“ so Lepping.

 

Weitere Spieltermine:

11.11.2022 20Uhr
12.11.2022 16 Uhr und 20 Uhr
18.11.2022 20 Uhr
20.11.2022 16 Uhr (aus­ver­kauft)
27.11.2022 16 Uhr (aus­ver­kauft)
02.12.2022 20 Uhr
04.12.2022 16 Uhr
09.12.2022 20 Uhr
10.12.2022 20 Uhr

Tickets unter www.flbh.de oder der Tel.:02932/39140 Erreich­bar­keit: MI 16–20 Uhr und Sa 10–14 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: Frei­licht­büh­ne Herdringen)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de