- Anzeige -

Feuerwehr rückt zu Carportbrand in Bachum aus

Am Frei­tag, 18.11.2022 rück­ten rund 50 Ein­satz­kräf­te der Feu­er­wehr nach Bachum aus, um einen Car­port­brand zu löschen. (Foto: Feu­er­wehr Arnsberg)

Arnsberg/Bachum. Die Feu­er­wehr Arns­berg wur­de am Frei­tag, gegen 17:30 Uhr, zu einem Car­port­brand in die Nehei­mer Stra­ße im Orts­teil Bachum alar­miert. Eine Nach­ba­rin hat­te das Feu­er am leer­ste­hen­den Gebäu­de ent­deckt und die Feu­er­wehr über die Leit­stel­le in Mesche­de informiert.

Rund 50 Feuerwehrleute am Einsatz beteiligt

Die erst­ein­tref­fen­den Kräf­te des Lösch­zu­ges Neheim, aus dem Stand­ort Bachum, bau­ten unver­züg­lich einen Lösch­an­griff auf und gin­gen mit einem Trupp unter schwe­rem Atem­schutz zur Brand­be­kämp­fung vor. Das Car­port auf der gebäu­de­rück­wär­ti­gen Sei­te stand zu die­sem Zeit­punkt in Voll­brand und droh­te auf das direkt angren­zen­de Gebäu­de überzugreifen.

Da nicht aus­zu­schlie­ßen war, dass das Feu­er bereits in das Gebäu­de­dach vor­ge­drun­gen ist, wur­de per Dreh­lei­ter eine Dach­öff­nung vor­be­rei­tet. Par­al­lel dazu, wur­de ein Teil des Car­port mit einer Ket­ten­sä­ge demon­tiert, wodurch eine Steck­lei­ter in Stel­lung gebracht wer­den konn­te. Von die­ser aus wur­de das Dach mit der Wär­me­bild­ka­me­ra kon­trol­liert. Nach eini­gen Nach­lösch­ar­bei­ten konn­te aber dann Ent­war­nung gege­ben werden.

Die rund 50 Feu­er­wehr­leu­te konn­ten nach knapp zwei Stun­den die Ein­satz­stel­le ver­las­sen und in ihre Stand­or­te ein­rü­cken. Der Stand­ort Bachum ver­blieb jedoch für eine Brand­si­cher­heits­wa­che noch eini­ge Zeit am Brand­ort. Die Nehei­mer Stra­ße war im Ein­satz­ver­lauf kom­plett gesperrt.

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: Feu­er­wehr Arnsberg)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Beiträge

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de