- Anzeige -

Fest des Fastenbrechens – Geschenke und Gebäck für Senioren in der Tagespflege in Voßwinkel

Im Alten Hafen gab es zum Zucker­fest für die Senio­ren Geschen­ke und Gebäck von der Prak­ti­kan­tin Fari­da Ham­cho­ro. (Foto: Cari­tas­ver­band Arns­berg-Sun­dern e.V.)

Arnsberg/Voßwinkel. Das Ende des Fas­ten­mo­nats Rama­dan wird beim Zucker­fest mit aller­lei Lecke­rei­en gefei­ert. Der Fas­ten­mo­nat Rama­dan ist letz­te Woche been­det. Mus­li­me auf der gan­zen Welt haben dies mit dem Fest des Fas­ten­bre­chens, auch Zucker­fest genannt, gefei­ert. An das Zucker­fest gedacht wur­de auch im Alten Hafen, der Tages­pfle­ge in Voßwinkel.

Für jeden Gast gab es ein kleines Geschenk

Eine Prak­ti­kan­tin ist mus­li­mi­schen Glau­bens. Zunächst gab es von Fari­da Ham­cho­ro für jeden Gast ein klei­nes Geschenk und anschlie­ßend reich­te sie eine viel­fäl­ti­ge Aus­wahl von Gebäck her­um. „Alles selbst­ge­macht“, beton­te Frau Ham­cho­ro. Meh­re­re Tage habe sie dafür in der Küche gestanden.

Die Prak­ti­kan­tin habe vor Son­nen­un­ter­gang kei­nen Schluck Was­ser getrun­ken, sag­te sie. „Ich fas­te mehr­mals im Jahr, nicht nur im Rama­dan. Ich habe kein Pro­blem damit, erst nach Son­nen­un­ter­gang zu trin­ken und zu essen“, so Frau Hamchoro.

Die Senio­ren waren sehr inter­es­siert und haben vie­le Fra­gen gestellt.

Die Senioren waren sehr interessiert und stellten viele Fragen

Das Zucker­fest war es eine gute Gele­gen­heit den Senio­ren ein wenig über den Rama­dan zu erzäh­len. Frau Ham­cho­ro beton­te den gemein­schaft­li­chen Cha­rak­ter des Fes­tes. Die Senio­ren hör­ten sehr auf­merk­sam zu und stell­ten auch vie­le Fra­gen. Für alle war es ein neu­es und sehr inter­es­san­tes Thema.

 

 

 

 

 

(Quel­le: Cari­tas­ver­band Arns­berg-Sun­dern e.V.)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de