- Anzeige -

Fahrfehler: Fahranfänger fährt in Gegenverkehr

(Foto: Uwe Schlick / pixelio.de)
(Foto: Uwe Schlick / pixelio.de)

Sun­dern. Ein 18 Jah­re alter Fahr­an­fän­ger geriet, als er am Sonn­tag­mor­gen gegen 10.15 Uhr mit einem Pkw auf der Wes­ten­fel­der Stra­ße unter­wegs war, in den Gegen­ver­kehr. Zu dem Unfall führ­te, so die Poli­zei,  ver­mut­lich ein Fahr­feh­ler des jun­gen Auto­fah­rers. Die­ser fuhr durch Wes­ten­feld in Rich­tung Sun­dern und bog dann nach links in die Kreis­stra­ße 6 nach Sel­sche­de ab. Unmit­tel­bar nach dem Abbie­gen fuhr er laut Poli­zei­be­richt von sei­ner Stra­ßen­sei­te nach links auf die Gegen­fahr­bahn. Dort war gera­de ein 63-jäh­ri­ger Auto­fah­rer mit sei­ner Bei­fah­re­rin in Rich­tung Wes­ten­fel­der Stra­ße unter­wegs. Als der bemerk­te, dass das ent­ge­gen­kom­men­de Auto auf ihn zufuhr, brems­te er sofort, konn­te der Zusam­men­stoß der bei­den Autos aber auch nicht mehr ver­hin­dern. Ver­letzt wur­de bei dem Unfall nie­mand, aber es ent­stand Sach­scha­den in Höhe von etwa 12.000 Euro. Durch die mas­si­ven Schä­den an den bei­den Pkw konn­ten die­se nicht mehr aus eige­ner Kraft wei­ter­fah­ren und muss­ten abge­schleppt werden.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Beiträge

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de