- Anzeige -

- Anzeige -

- Anzeige -

Erstmals Heimat-Preis Arnsberg – jetzt bewerben

Arns­berg. Im Jahr 2019 wird erst­ma­lig der Hei­mat-Preis Arns­berg mit einer Prä­mie­rung von ins­ge­samt 5000 Euro ver­ge­ben. Mit die­sem Preis sol­len in die­sem Jahr Initia­ti­ven aus­ge­zeich­net wer­den, die sich in her­aus­ra­gen­der Wei­se um die Recher­che bzw. Dar­stel­lung der Hei­mat­ge­schich­te Arns­bergs bzw. ihrer Orts­tei­le ver­dient gemacht haben und inner­halb der letz­ten drei Jah­re (2015 – 2018) ent­spre­chen­de Pro­jek­te bzw. öffent­lich zugäng­li­che Arbei­ten rea­li­siert haben. Teil­nah­me­be­rech­tigt sind alle ehren­amt­lich täti­gen Ver­ei­ne und Initia­ti­ven, die sich mit die­ser The­ma­tik beschäftigen.

Eine Bewer­tungs­ju­ry wird aus den ein­ge­reich­ten Bewer­bun­gen, unter Aus­schluss des Rechts­we­ges, über die Zulas­sung der Bei­trä­ge, sowie deren Bewer­tung in einem Ran­king ent­schei­den. Ins­ge­samt wer­den vier Prei­se ver­ge­ben: 3000 Euro, 1000 Euro und 2x je 500 Euro. Der Wett­be­werbs­bei­trag muss unter Ver­wen­dung eines auf der Inter­net­sei­te der Stadt Arns­berg erhält­li­chen Bewer­bungs­for­mu­lars (unter https://www.arnsberg.de/heimat-preis), mit max. vier Fotos, Abbil­dun­gen oder Gra­fi­ken, per Email an k.froehlich@arnsberg.de oder p.vorwerk-rosendahl@arnsberg.de bis zum 15. Juni 2019 ein­ge­reicht werden.

  • Nähe­re Infos bei Petra Vor­werk-Rosen­dahl, Tel. 02932 201‑1402 oder Klaus Fröh­lich,  02932 201‑1689

Beitrag teilen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Beiträge

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de

Schon gelesen?