von

Erneu­ter Wald­brand im Wald­ge­biet „Stück“

Wald­brand im Wald­ge­biet „Stück”. (Foto: Feu­er­wehr)

Sun­dern. Am Sams­tag­abend mel­de­ten gegen 19.30 Uhr meh­re­re Anwoh­ner aus dem Wohn­ge­biet „Brand­ha­gen“ eine Rauch­ent­wick­lung im Wald­ge­biet „Stück“ zwi­schen Sun­dern und Ste­mel. Auf­grund der Viel­zahl der Mel­dun­gen wur­de neben dem Lösch­zug Sun­dern auch die Lösch­grup­pe Ste­mel per Sire­ne alar­miert, da von einem grö­ße­ren Wald­brand aus­zu­ge­hen war. Die Lösch­grup­pen aus Endorf und Hagen rück­ten zusätz­lich mit ihren Tank­lösch­fahr­zeu­gen an.

Schnell unter Kon­trol­le

Vor Ort stell­ten die Ein­satz­kräf­te fest, dass es auf einer Flä­che von 50 Qua­drat­me­tern an einem Steil­hang in einer Kyrill­flä­che brann­te. Der Wald­brand konn­te glück­li­cher­wei­se schnell unter Kon­trol­le gebracht wer­den. Dies ist auch den auf­merk­sa­men Anwoh­nern zu ver­dan­ken, die den Brand früh­zei­tig ent­deckt und der Kreis­leit­stel­le gemel­det haben. Wäh­rend der Lösch­maß­nah­men wur­den rund 50 Ein­satz­kräf­te der Feu­er­wehr Stadt Sun­dern ein­ge­setzt. Die Was­ser­ver­sor­gung wur­de über Tank­lösch­fahr­zeu­ge sicher­ge­stellt.

Die­se Dia­show benö­tigt Java­Script.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Schreibe einen Kommentar

* Ihre Zustimmung ist zur Speicherung erforderlich.

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?