- Anzeige -

Eine Visitenkarte – der SGV-Wander- und Erlebnisplan 2014

Stellen den neuen Wander- und Erlebnisplan 2014 vor. Von links nach rechts: Willy Verbanc (2. Vors.), Gerd Riedel (1. Vors.), Volker Schmidt (Wegewart) und Heinz Beleke (Wanderwart). (Foto: Klaus Peters)
Stel­len den neu­en Wan­der- und Erleb­nis­plan 2014 vor. Von links nach rechts: Wil­ly Ver­banc (2. Vors.), Gerd Rie­del (1. Vors.), Vol­ker Schmidt (Wege­wart) und Heinz Bele­ke (Wan­der­wart). (Foto: Klaus Peters)

Arns­berg. Die weit über 700 Mit­glie­der der SGV-Abtei­lung Arns­berg haben ihren „Wan­der- und Erleb­nis­plan 2014“, kurz WEP 2014, erhal­ten und sich bestimmt schon dar­in ver­tieft. Die Abtei­lungs­vor­sit­zen­den Gerd Rie­del und Wil­ly Ver­banc stell­ten ihren neu­en Wan­der- und Erleb­nis­plan gemein­sam mit ihren Vor­stands­kol­le­gen Heinz Bele­ke (SGV-Wan­der­wart) und Vol­ker Schmidt (SGV-Wege­wart) hier offi­zi­ell vor.
Die Arns­ber­ger SGVer haben ihrer „Visi­ten­kar­te“ sehr augen­fäl­lig ein „Face­lif­ting ver­passt“ und möch­ten damit nicht nur ihren Mit­glie­dern eine „fri­sche­re“ Optik prä­sen­tie­ren, son­dern auch poten­ti­el­le Neu­mit­glie­der anspre­chen. Die Bil­der auf der Umschlag­sei­te sowie im Innen­teil auf den Sei­ten 36/37 zei­gen einen Quer­schnitt des viel­fäl­ti­gen und bun­ten Pro­gramms. Die­ses kommt den unter­schied­li­chen Nei­gun­gen inter­es­sier­ter SGVer und Gäs­te für eine erhol­sa­me und lehr­rei­che Frei­zeit­ge­stal­tung ent­ge­gen. Der neue Slo­gan der Arns­ber­ger „mit Spaß dabei“ passt für das lau­fen­de Jahr wie die „Faust aufs Auge“.

Weit mehr als nur Wandern im Angebot

Der Innen­teil des WEP 2014 ver­deut­licht die­ses zunächst durch kla­re Glie­de­run­gen ohne Schnick­schnack. Auf­fäl­lig sind die neu­en Pik­to­gram­me, die durch Text­ver­kür­zun­gen zur Über­sicht­lich­keit bei­tra­gen. Die Viel­fäl­tig­keit der Akti­vi­tä­ten wird beim Durch­blät­tern deut­lich. Neben den unter­schied­li­chen Wan­der­an­ge­bo­ten, ob für hohe und weni­ger hohe Ansprü­che, ob mit sport­li­chem, spi­ri­tis­ti­schem oder geschichts­träch­ti­gem Hin­ter­grund, zeich­net sich der WEP 2014 durch eine gro­ße Zahl wei­te­rer Akti­vi­tä­ten aus. Als Bei­spiel sol­len die Kin­der- und Jugend­grup­pen mit ihren Zelt­la­gern genannt sein, aber auch die Akti­vi­tä­ten der „SGV-Jun­ge Fami­lie“, Gym­nas­tik­kur­se, Semi­na­re, Bus­ex­kur­sio­nen und Hüt­ten­kaf­fee­ta­feln und ‑fes­te. Nicht zuletzt rei­zen Rad­ler-Früh­stü­cke, Motor­rad­tou­ren, oder vogel- und pflan­zen­kund­li­che Exkur­sio­nen, um „mit Spaß dabei“ zu sein.
Umwelt­the­men spie­len ab 2014 bei den SGVern eine gro­ße Rol­le. So wird die Rena­tu­rie­rung in den Ruhrau­en unter fach­kun­di­ger Lei­tung besich­tigt und Wan­de­run­gen zu aktu­ell dis­ku­tier­ten Umwelt- und Nach­hal­tig­keits­the­men unternommen.

Engeres Zusammenrücken mit den Nachbarabteilungen

Wich­tig ist dem Arns­ber­ger Ver­ein das enge­re Zusam­men­rü­cken mit den benach­bar­ten Abtei­lun­gen. Es kön­nen jetzt ver­schie­de­ne inter­es­san­te Ange­bo­te gemein­sam genutzt wer­den, die im WEP 2014 eben­falls auf­ge­führt sind. Der Besuch des Flug­ha­fens in Dort­mund mit der SGV-Abtei­lung Hol­zen, eine Extrem­wan­de­rung mit der Abtei­lung Voss­win­kel, oder F(f)este fei­ern mit dem SGV-Bruch­hau­sen, sind hier nur eini­ge Bei­spie­le. Eine urko­mi­schen Lesung des Sauer­land-Komi­kers Rei­ner Hänsch mit 200 Gäs­ten im SGV-Jugend­hof wird im Febru­ar sicher ein High­light wer­den. Die­ses Event ist zusam­men mit der SGV-Abtei­lung Oeven­trop insze­niert und ein gutes Bei­spiel für eine funk­tio­nie­ren­de Zusam­men­ar­beit mit benach­bar­ten SGV-Abteilungen.

Inzwischen schon sieben neu gestaltete SGV-Infopunkte

Das reich­hal­ti­ge Pro­gramm der SGV-Abtei­lung Arns­berg wird wie gewohnt eben­falls in den sie­ben SGV-Info.Punkten abge­bil­det. Alle Arns­ber­ger – und seit neu­es­tem auch die Rum­be­cker – kön­nen das gan­ze Jahr über auch an die­sen Punk­ten fort­lau­fend die Akti­vi­tä­ten der jeweils kom­men­den zwei bis vier Wochen ein­se­hen. Fazit: Der neue Wan­der- und Erleb­nis­plan 2014 und die Pro­gram­me in den SGV-Info.Punkten laden ein, mit Spaß dabei zu sein.
Für Inter­es­sier­te ist die „Visi­ten­kar­te“ der Arns­ber­ger SGVer, der neue Wan­der- und Erleb­nis­plan, im Ver­kehrs­ver­ein Arns­berg e.V., Neu­markt 6, zu bekom­men. Man kann ihn auch unter www.sgv-arnsberg.de bestel­len, oder eines der Vor­stands­mit­glie­der anrufen.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de