- Anzeige -

Einbrecher auf frischer Tat erwischt

(Foto: Thorben Wengert / pixelio.de)
(Foto: Thor­ben Wen­gert / pixelio.de)

Arns­berg. Am Mon­tag­abend erhielt die Poli­zei Arns­berg gegen 21.45 Uhr von einem auf­merk­sa­men Zeu­gen den Hin­weis, dass meh­re­re Per­so­nen auf das Gelän­de eines Wert­stoff­ho­fes an der Hüs­te­ner Stra­ße geklet­tert sind. Die drei Män­ner hät­ten den Zaun über­klet­tert und sei­en dann auf dem Gelän­de verschwunden.

 Gegen 40-jährigen Arnsberger lag bereits ein Haftbefehl vor

Die ein­tref­fen­den Poli­zei­be­am­ten der Wache Arns­berg konn­ten dann auch ver­däch­ti­ge Geräu­sche von dem Gelän­de hören. Unmit­tel­bar danach klet­ter­ten drei Per­so­nen wie­der über den Zaun und woll­ten das Gelän­de ver­las­sen. Beim Erken­nen der Poli­zei flüch­te­ten sie. Einer der Män­ner konn­te sofort gestellt und fest­ge­nom­men wer­den. Es han­delt sich um einen 40-jäh­ri­gen Arns­ber­ger. Bei einer Über­prü­fung des Man­nes stell­te sich her­aus, dass gegen die­sen ein Haft­be­fehl vorlag.

Angebliche Angler „vor Schreck in den Fluss gefallen“

Die bei­den ande­ren flüch­ti­gen Män­ner ver­such­ten durch die unmit­tel­bar angren­zen­de Ruhr zu flüch­ten. Poli­zei­spre­cher Lud­ger Rath: „Als sie bemerk­ten, dass sie der Poli­zei nicht weg­schwim­men konn­ten, ver­such­ten sie es mit einer ande­ren Tak­tik. Frech behaup­te­ten die 25 und 27 Jah­re alten Män­ner, sie sei­en Ang­ler und hät­ten sich durch das Auf­tau­chen der Poli­zei erschreckt. Dadurch sei­en sie dann in den Fluss gefal­len. Trotz­dem wur­den auch sie vor Ort zunächst fest­ge­nom­men. Übri­gens konn­te bei den bei­den Ang­lern weder eine Angel noch sons­ti­ges Zube­hör gefun­den werden.“
Bei den fol­gen­den Ermitt­lun­gen zeig­te sich, dass die drei Täter kei­ne Beu­te auf dem Gelän­de des Wert­stoff­ho­fes gemacht hat­ten. Dar­auf­hin wur­den der 25- und der 27jährige Mann wie­der ent­las­sen. Die Kri­mi­nal­po­li­zei hat Ermitt­lun­gen wegen ver­such­ten Dieb­stahls aufgenommen.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de