von

Dritt­li­ga­auf­takt daheim – RC Sor­pe­see erwar­tet SCU Emlich­heim

Brau­chen die gan­ze Power des Sor­pe­sees in ihrem Rücken zum ers­ten Heim­spiel – 1. Damen­mann­schaft des Ruder­club Sor­pe­see 18/19 (Foto: Ralf Lite­ra)

Lang­scheid. Bes­ser kann die neue Spiel­zeit für die Vol­ley­ball­fans im Sauer­land kaum star­ten: ein Heim­spiel und noch dazu eines gegen ein Top Team der Liga. Am Wochen­en­de erwar­tet der RC Sor­pe­see den SCU Emlich­heim. Die Vor­freu­de auf das Heim­de­büt ist dabei rie­sig, wird auf die­sen Moment doch die gan­ze Vor­be­rei­tung lang hin­ge­ar­bei­tet. Team und Trai­ner freu­en sich auf die fan­tas­ti­sche Kulis­se der RCS-Freun­de und Unter­stüt­zer in der Hal­le. Für die­se Sai­son gibt es eini­ge Neue­run­gen und das Team hat sich viel vor­ge­nom­men.

Nico­le Frei­burg nach Baby­pau­se zurück im Team

Neu und doch schon ewig dabei im RCS Team ist am Sams­tag­abend Nico­le Frei­burg. Sie kehrt nach der Baby­pau­se zurück ins Team und hilft mit ihrer Erfah­rung enorm. Ali­na Hustadt, Lau­ra Kem­per, Bon­nie Bas­tert und Vic­to­ria Vorn­weg rücken aus Rei­hen der zwei­ten Mann­schaft fest in den Kader der Ers­ten. Von der Papier­form hat das RCS Team in die­ser Spiel­zeit sicher weni­ger Erfah­rung und Mög­lich­kei­ten aber: „Papier gewinnt die Spie­le eh nicht!!“ weiß die neue Zuspie­le­rin Michel­le Hen­kies. So wird der RCS also in jeder Par­tie nach Mög­lich­kei­ten suchen, Voll­gas geben und ver­su­chen uns in der obe­ren Hälf­te der Tabel­le zu plat­zie­ren.

Emlich­heim star­ker Geg­ner

Der ers­te Geg­ner hat es dabei aller­dings ganz schön in sich. Emlich­heim ist tra­di­tio­nell super orga­ni­siert und bes­tens gecoacht. Die Jugend­ar­beit dort ist über­ra­gend und als Reser­ve des Zweit­li­ga­teams pro­fi­tiert das Dritt­li­ga­team immer wie­der von Bun­des­li­ga-erfah­re­nen Kräf­ten, die die Liga ordent­lich auf­mi­schen kön­nen. Auf dem Papier ist das Ensem­ble aus der Graf­schaft Bent­heim also eine Spur stär­ker als das neu for­mier­te RCS Team. „Aber wir spie­len daheim, und es ist der ers­te Spiel­tag: Alles ist mög­lich!“ – fasst RCS Dia­go­na­le Kim Sprey­er die Aus­sich­ten für Sams­tag zusam­men. Es ist in jedem Fall ange­rich­tet für ein stim­mungs­vol­les Heim­de­büt, wenn das Schul­zen­trum Sun­dern (Ber­li­ner Stra­ße 45, 59846 Sun­dern) am 15.09.2018 um 18 Uhr sei­ne Pfor­ten für die Besu­cher des ers­ten Spiel­ta­ges in der Drit­ten Liga West der Vol­ley­ball Frau­en öff­net. Ab 19 Uhr heißt es dann: Ball, Satz und Sieg – Span­nung garan­tiert.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

* Ihre Zustimmung ist zur Speicherung erforderlich.

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?