- Anzeige -

Drei mächtige Bäume stürzen nachts auf Landstraße

Auf der Landstraße zwischen Arnsberg und Wennigloh beseitigt die Feuerwehr drei große umgestürzte Bäume. (Foto: Feuerwehr Arnsberg)
Auf der Land­stra­ße 735 zwi­schen Arns­berg und Wen­nig­loh besei­tigt die Feu­er­wehr drei gro­ße umge­stürz­te Bäu­me. (Foto: Feu­er­wehr Arnsberg)

Arnsberg/Wennigloh. Zu einem Ein­satz unter dem Mot­to „Wir machen den Weg frei!“ rück­ten in der Nacht  auf Mon­tag,  27. Janu­ar die Haupt­wa­che Arns­berg, der Lösch­zug Arns­berg und die Lösch­grup­pe Wen­nig­loh auf die Lan­des­stra­ße 735 zwi­schen Wen­nig­loh und Arns­berg aus.

Nach anderthalb Stunden Einsatz mit mehreren Motorsägen Straße wieder frei

Auf der Landstraße zwischen Arnsberg und Wennigloh beseitigt die Feuerwehr drei große umgestürzte Bäume. (Foto: Feuerwehr Arnsberg)
Auf der Land­stra­ße zwi­schen Arns­berg und Wen­nig­loh besei­tigt die Feu­er­wehr drei gro­ße umge­stürz­te Bäu­me. (Foto: Feu­er­wehr Arnsberg)

Zunächst war die Haupt­wa­che von der Feu­er­wehr­leit­stel­le in Mesche­de mit dem Stich­wort „Baum auf Fahr­bahn“ um 1.16 Uhr alar­miert wor­den. Vor Ort ange­kom­men stell­te sich her­aus, dass es sich bei dem umge­stürz­ten Gehölz um drei Bäu­me durch­aus beacht­li­chen Kali­bers han­del­te, die die Stra­ße zwi­schen Wen­nig­loh und Arns­berg etwa 200 Meter hin­ter dem Abzweig Kapu­ne ver­sperr­ten. Zur Beschleu­ni­gung der Räum­ar­bei­ten und zur Absi­che­rung der Ein­satz­stel­le for­der­te die Mann­schaft der Haupt­wa­che daher den Lösch­zug Arns­berg und die Lösch­grup­pe Wen­nig­loh nach, die mit einem Rüst­wa­gen und meh­re­ren Lösch­fahr­zeu­gen die Baum­be­sei­ti­gung mit meh­re­ren Motor­ket­ten­sä­gen unter­stütz­ten. Nach­dem die Stra­ße mit ver­ein­ten Kräf­ten nach rund ein­ein­halb Stun­den Gesamt­ein­satz­dau­er frei­ge­räumt war, konn­te sie von der Poli­zei wie­der für den Ver­kehr frei­ge­ge­ben werden.
„So sorg­ten die rund 25 Ein­satz­kräf­te der Feu­er­wehr mit einer für sie kur­zen Nacht dafür, dass der all­mor­gend­li­che Berufs­ver­kehr zwi­schen Wen­nig­loh und Arns­berg zum Wochen­be­ginn unge­hin­dert flie­ßen konn­te,“ resüm­miert Feu­er­wehr­spre­cher Peter Krämer.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de