- Anzeige -

Dr. Thomas Witt auf Kennenlerntour beim Caritasverband

Dr, Thomas Witt, neuer Caritaschef auf Diözesanebene, besuchte beim Caritasverband Arnsberg-Sundern auch den Schwerbehindertenbereich in den Caritaswerkstätten im Alten Feld. (Foto: Caritas-Verband)
Dr, Tho­mas Witt, neu­er Cari­tas­chef auf Diö­ze­san­e­be­ne, besuch­te beim Cari­tas­ver­band Arns­berg-Sun­dern auch den Schwer­be­hin­der­ten­be­reich in den Cari­tas­werk­stät­ten im Alten Feld. (Foto: Caritas-Verband)

Arns­berg. Seit März 2013 ist Dr. Tho­mas Witt Vor­sit­zen­der des Cari­tas­ver­ban­des für das Erz­bis­tum Pader­born. Auf sei­ner „Ken­nen­lern­tour“ durch das Erz­bis­tum besuch­te er nun den Cari­tas-Ver­band Arns­berg-Sun­dern.  Zusam­men mit Hein­rich Stein­kem­per, Vor­sit­zen­der des Cari­tas­ra­tes, Fried­helm Wolf, stv. Vor­sit­zen­der des Cari­tas­ra­tes, Chris­ti­an Stock­mann, Vor­sit­zen­der des Vor­stan­des, und dem Kauf­män­ni­schen Vor­stand Timo Hal­be wur­den Dr. Witt ver­schie­de­ne Ein­rich­tun­gen präsentiert.

„Dank für den spannenden Tag und die Einblicke in die vielfältigen Angebote“

2014.02.01.Logo.CaritasverbandEs begann mit dem Berufs­bil­dungs­be­reich für schwer­be­hin­der­te Men­schen, den Ange­bo­ten für älte­re behin­der­te Men­schen, der Vor­stel­lung der Arbeits­an­ge­bo­te  – u. a. dem Lebens­mit­tel-Lie­fer­ser­vice – und der neu­en Groß­kü­che, die in den Cari­tas-Werk­stät­ten prä­sen­tiert wur­den.  Die Mit­ar­bei­ter infor­mier­ten im Anschluss über das Pro­jekt „Strom­spar­check“ und über das neue Eigen­pro­dukt „Dreh­flü­gel­an­trieb“ der Inte­gra­ti­ons­fir­ma Cari­tas Inte­gra.  Das neue Kon­zept der seel­sorg­li­chen Beglei­tung wur­de Dr. Witt im Senio­ren­zen­trum Arns­berg von der vom Erz­bi­schof beauf­trag­ten Dag­mar Frei­muth vor­ge­stellt.  Danach stand ein Besuch des sta­tio­nä­ren Hos­pi­zes Rapha­el an mit einer Dis­kus­si­on über die Rah­men­be­din­gun­gen der Hos­piz­ar­beit.  Am Stand­ort Mari­ann­hill prä­sen­tier­ten sich das Wohn­heim mit sei­nen viel­fäl­ti­gen Ange­bo­ten sowie die För­der­schu­le Mari­ann­hill.  Die Jugend­li­chen der Jugend­ca­ri­tas berich­te­ten zum Abschluss des Besu­ches im Pfarr­ge­mein­de­zen­trum Hl. Kreuz begeis­tert über ihre ehren­amt­li­che Tätig­keit in diver­sen sozia­len Ein­rich­tun­gen und über ihre geplan­te Berlinreise.

„Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt des Handelns“

Dr. Witt zeig­te sich sehr beein­druckt von dem Enga­ge­ment der jun­gen Men­schen. Er bedank­te sich „für den span­nen­den Tag und die Ein­bli­cke in die viel­fäl­ti­gen Ange­bo­te des Ort­s­ca­ri­tas­ver­ban­des“ und freu­te sich über das leb­haf­te Enga­ge­ment vor Ort.  „Wir haben uns auch sehr über den Besuch von Herrn Dr. Witt gefreut und konn­ten ein­mal mehr zei­gen, wie enga­giert unse­re haupt- und ehren­amt­li­chen Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter sind und dass bei uns der Mensch im Mit­tel­punkt unse­res Han­delns steht“, so Chris­ti­an Stock­mann, Vor­sit­zen­der des Vor­stan­des, zum Abschluss der Visitation.
 
 

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de