- Anzeige -

„Doping“ für alte Computer: Fachmann erklärt im VHS-Online-Seminar

Arns­berg. Sind neue Com­pu­ter wirk­lich immer bes­ser oder kann man sich sei­nen PC wesent­lich kos­ten­güns­ti­ger so gestal­ten, dass er den eige­nen Bedürf­nis­sen gerecht wird? Auf die­se Fra­gen will Dozent Dani­el Schlep im Rah­men eines halb­tä­gi­gen Online-Semi­nars (T‑501–410), zu dem die VHS am Sams­tag, 21. Novem­ber von 10 bis 14 Uhr ein­lädt, Ant­wor­ten geben. Dazu infor­miert die VHS in einer Mit­tei­lung an die Öffentlichkeit.

Online-Seminar am 21. November

Alle Jah­re wie­der gibt es neue Com­pu­ter auf dem Markt, die leis­tungs­stär­ker, inno­va­ti­ver und den Vor­gän­ger-Model­len deut­lich über­le­gen sind. Doch ist tat­säch­lich immer neue Hard­ware nötig, um in den Genuss bes­se­rer Soft­ware zu  kom­men? Ist es nur Fach­leu­ten mög­lich, aus den ver­meint­lich unbrauch­ba­ren alten Com­pu­tern wie­der voll ein­satz­fä­hi­ge PCs zu bau­en? Nein, ver­si­chert Dani­el Schlep.

Frei verfügbare Software

Und das Bes­te dar­an: Die von ihm emp­foh­le­ne Soft­ware ist auch noch frei ver­füg­bar. Kei­ne Ver­trä­ge und kei­ne kost­spie­li­gen Abos sind nötig, um in den Berei­chen Büro, Gra­fik, Video, Audio und auch Spie­le-Ent­wick­lung auf den neu­es­ten Stand zu kommen.

Eigenen Computer kennen lernen

In die­sem Online-Kurs ler­nen Teil­neh­mer, was tat­säch­lich die neu­en von den alten Gerä­ten unter­schei­det. Ganz neben­bei ler­nen Sie dabei Ihren Com­pu­ter genau­er ken­nen und ver­ste­hen und Sie spa­ren jede Men­ge Geld und Elek­tro­schrott, denn der „alte“ PC ist noch lan­ge nicht reif für den Müll.
Anmel­dun­gen sind ab sofort mög­lich über die VHS-Home­page (www.vhs-arnsberg-sundern.de) oder tele­fo­nisch (02931 / 13464). Der Kurs kos­tet 25 Euro.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de