- Anzeige -

Dirk Wiese: Holzpellets und Heizöl klar im Blick

Dirk Wie­se setzt sich für eine gleich­wer­ti­ge Ent­las­tung für Bür­ge­rin­nen und Bür­ger, die mit Holz­pel­lets oder Heiz­öl hei­zen, ein. (Foto: Mar­co Urban)

Hoch­sauer­land­kreis. Die SPD-Bun­des­tags­frak­ti­on for­dert Erleich­te­run­gen in der Här­te­fall­re­ge­lung für Öl- und Pel­let-Kun­den. Die­se müs­sen nach der neu­en, von der Bun­des­re­gie­rung ange­kün­dig­ten, Här­te­fall­re­ge­lung ihre Bedürf­tig­keit nach­wei­sen um Ent­las­tun­gen bean­spru­chen zu kön­nen. Anders ist dies bei Gas­kun­den, die unab­hän­gig von der Ver­mö­gens­si­tua­ti­on ent­las­tet wer­den kön­nen. Der hei­mi­sche Bun­des­tags­an­ge­ord­ne­te Dirk Wie­se dazu: „Die SPD-Bun­des­tags­frak­ti­on setzt sich in den lau­fen­den Ver­hand­lun­gen auch für eine Ent­las­tung für die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger ein, die mit Holz­pel­lets und Heiz­öl heizen.

Viele Menschen im Sauerland heizen mit Pellets oder Heizöl

Gas-Hei­zun­gen sind vor allem in den Städ­ten weit ver­brei­tet, bei uns im Sau­er­land hin­ge­gen set­zen vie­le Men­schen auf Heiz­öl oder Pel­lets. Wir dür­fen nicht zulas­sen, dass sich die­se Men­schen in der Kri­se nicht ange­hängt und ver­ges­sen füh­len.“ Da Heiz­öl und Pel­lets aber anders als Strom- oder Gas nicht über dau­er­haf­te Ver­sor­gungs­ver­trä­ge, son­dern über Ein­zel­auf­trä­ge beschafft wer­den, kann kei­ne Abrech­nung über die Ver­sor­ger erfol­gen. Ich set­ze mich daher für ein ver­ein­fach­tes Ver­fah­ren ein. Men­schen die Hil­fe brau­chen müs­sen in Här­te­fäl­len auch schnell Hil­fe bekom­men können.“

 

 

 

 

(Quel­le: Büro Dirk Wiese)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de