- Anzeige -

- Anzeige -

- Anzeige -

„Dinner 4 One“ gibt Erinnerungskonzert für ihren Frontmann

Der 2015 plötzlich verstorbene Ralf Gölzenleuchter war in Arnsberg vier Jahrzehnte als Musiker aktiv. (Foto: Dinner 4 One)
Der 2015 plötz­lich ver­stor­be­ne Ralf Göl­zen­leuch­ter war in Arns­berg vier Jahr­zehn­te als Musi­ker aktiv. (Foto: Din­ner 4 One)

Arns­berg. „Vor mehr als einem Jahr ver­starb plötz­lich und uner­war­tet der Front­mann der Arns­ber­ger Rock‚n Blues­band Din­ner 4 One, Ralf Göl­zen­leuch­ter. Höchs­te Zeit, mit einem Kon­zert an unse­re fast 25-jäh­ri­ge musi­ka­li­sche Zusam­men­ar­beit zu erin­nern“, infor­mier­ten uns Sän­ge­rin Bir­git Kirch­berg und die ver­blie­be­nen Musi­ker Burk­hard Majew­ski, Joe Haf­ner, Her­bert Obst, Fred Ris­se und Chris­ti­an Storb. Am Sams­tag, 3. Dezem­ber 2016 fin­det es statt. Natür­lich in der Kul­tur­Schmie­de. Wo auch sonst, schließ­lich fei­er­te die Band mit ihrem ver­stor­be­nen Gitar­ris­ten und Sän­ger Ralf hier ihre größ­ten Erfol­ge. So lau­tet der Arbeits­ti­tel für die­ses Kon­zert auch „The Last Hand­ma­de Con­cert – In Memo­ri­am Ralf Gölzenleuchter“.

Letztes Konzert von Dinner 4 One

„Abschieds­kon­zert ist uns ein zu abge­dro­sche­nes Wort“, ver­rät die Band, man habe schon zu vie­le Musi­ker gese­hen, die ein Abschieds­kon­zert nach dem ande­ren gege­ben haben. Und: „Auch wenn Din­ner 4 One hier zum letz­ten Mal musi­ziert, ist doch nicht aus­zu­schlie­ßen, dass die­se oder zumin­dest eini­ge Musi­ker irgend­wann in einem ande­ren Pro­jekt wie­der gemein­sam auf der Büh­ne stehen …“

Besondere Gäste und Unplugged-Teil

Ralfs Part an den Gitar­ren über­nimmt übri­gens ein talen­tier­ter Nach­wuchs­mu­si­ker, der, auch aus Respekt vor sei­nem Vor­bild und Men­tor, hier nicht nament­lich genannt wer­den möch­te. Ein wei­te­rer Gast­mu­si­ker kann als lang­jäh­ri­ger musi­ka­li­scher Weg­ge­fähr­te von Ralf bezeich­net wer­den. Das Pro­gramm wird wie gewohnt nicht nur den typi­schen Rock‚n Blues beinhal­ten, auch der in den letz­ten Jah­ren so beliebt gewor­de­ne, musi­ka­lisch sanf­te­re „Unplug­ged-Teil“ wird in die­sem Kon­zert nicht feh­len. Ein­lass ist um 19 Uhr, Kon­zert­be­ginn um 20 Uhr.

Vorverkauf läuft

Der Vor­ver­kauf läuft bereits auf Hoch­tou­ren beim Ver­kehrs­ver­ein Arns­berg, Neu­markt 6 zum Preis von 12 Euro. Soll­ten noch Ein­tritts­kar­ten den Vor­ver­kauf über­dau­ern, gibt es sie am 3. Dezemb­ber an der der Abend­kas­se für 15 Euro.

Beitrag teilen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de