- Anzeige -

- Anzeige -

- Anzeige -

Digitaler Nachlass: Spuren im Netz, Spuren für die Ewigkeit?

Arns­berg. Das Stadt­la­bor frei­RAUM lädt zu einer kos­ten­lo­sen, hybri­den Info-Ver­an­stal­tung rund um das The­ma „Digi­ta­ler Nach­lass“ ein. Die Ver­an­stal­tung fin­det im Stadt­la­bor Arns­berg in der König­stra­ße 24 (direkt am Neu­markt) am Mon­tag, 21. August, um 10 Uhr statt. Senio­rin­nen, Senio­ren und wei­te­re Inter­es­sier­te kön­nen bei dem hybri­den Vor­trag zum The­ma „Digi­ta­ler Nach­lass“ vor Ort oder digi­tal zuhö­ren und Fra­gen stellen.

Hin­ter­las­sen­schaf­ten sind heu­te oft nicht nur mate­ri­ell, son­dern auch digi­tal. Dar­aus erge­ben sich wich­ti­ge Fra­gen. Wer hat Zugriff auf die Online-Kon­ten bei Anbie­tern wie Goog­le oder Face­book, beim E‑Mail-Account oder bei Online-Ban­king? Im Todes­fall müs­sen sich die Hin­ter­blie­be­nen dar­über meist erst müh­sam einen Über­blick ver­schaf­fen. Was man selbst tun kann und was Hin­ter­blie­be­ne beach­ten müs­sen, das wird im Rah­men einer Fra­ge­stun­de mit dem Exper­ten Gui­do Stein­ke, Ver­brau­cher­an­walt und Fach­re­fe­rent 60plus, erläutert.

Bei die­sem Ter­min han­delt es sich um eine hybri­de Ver­an­stal­tung, das heißt, dass die Teil­neh­men­den die­se Fra­ge­run­de vor Ort im Stadt­la­bor frei­RAUM ver­fol­gen oder von zu Hau­se aus online teil­neh­men können.

Anmel­dung und Rück­fra­gen bit­te per E‑Mail an freiraum@arnsberg.de oder per Tele­fon bei Lars Dün­ne­ba­cke (Smart City Arns­berg) unter 02932 201‑1343

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: Stadt Arnsberg)

Beitrag teilen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Beiträge

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de

Schon gelesen?