- Anzeige -

- Anzeige -

- Anzeige -

Dies Internationalis: Fest der Kulturen findet nach 3 Jahren Pause wieder statt

Das „Dies Inter­na­tio­na­lis“ – DAS Fest der Kul­tu­ren in der Regi­on – fin­det nach drei­jäh­ri­ger Pau­se wie­der statt. (Foto: Die­ter Meth)

Arns­berg. Vie­le haben es ver­misst, nun kann das gro­ße „Fest der Kul­tu­ren“ end­lich wie­der statt­fin­den: Zum „Dies Inter­na­tio­na­lis“ sind am Sams­tag, 3. Juni, auf dem Markt­platz Neheim herz­lich alle Arnsberger:innen und Gäs­te ein­ge­la­den. Damit wird nach drei Jah­ren Pau­se die über 50 Jah­re alte Tra­di­ti­on eines der bedeu­tends­ten Fes­te der Regi­on fortgeführt.

Buntes Bühnenprogramm von 11 bis 23 Uhr

Wie gewohnt bie­ten in die­sem Jahr wie­der zahl­rei­che Kul­tur­ver­ei­ne ihre lan­des­ty­pi­schen Spei­sen und kuli­na­ri­schen Köst­lich­kei­ten an. Ein viel­fäl­ti­ges Büh­nen­pro­gramm sorgt von 11 bis 23 Uhr für gute Unter­hal­tung. Dazu gehö­ren das Frie­dens­ge­bet genau­so wie die zahl­rei­chen Tanz­grup­pen aus ver­schie­de­nen Natio­nen und der Aus­klang mit einer Musik­auf­füh­rung am Abend.

Bür­ger­meis­ter Ralf Paul Bitt­ner wird den Tag eröff­nen. Ihm war und ist an der Fort­füh­rung des „Dies Inter­na­tio­na­lis“ als tra­di­tio­nel­les und bedeu­ten­des Begeg­nungs­fest in Arns­berg beson­ders gele­gen. Denn die Orga­ni­sa­to­ren wur­den in den letz­ten Jah­ren mit gleich meh­re­ren Her­aus­for­de­run­gen konfrontiert:

Dies Internationalis – eines der bedeutendsten Stadtfeste der Region

Bedau­er­li­cher­wei­se konn­te nach dem 50. Geburts­tag des „Dies Inter­na­tio­na­lis“ im Jahr 2019 das Fest auf­grund der Coro­na-Pan­de­mie nicht mehr statt­fin­den. Außer­dem muss­te die Orga­ni­sa­ti­on des Fes­tes über­dacht wer­den: Der „Dies Inter­na­tio­na­lis“ hat­te zwi­schen­zeit­lich eine Grö­ße erreicht, die zusätz­li­che Sicher­heits­auf­la­gen zwin­gend erfor­der­lich machten.

Hier wur­de nun nach inten­si­ven Abstim­mun­gen eine Lösung gefun­den, die die Fort­füh­rung des „Dies Inter­na­tio­na­lis“ in die­sem Jahr wie­der ermög­licht. Die Stadt Arns­berg wird die ver­ant­wort­li­che Rol­le als Ver­an­stal­te­rin über­neh­men und dabei in beson­de­rem Maße erst­mals von dem Ver­ein „Akti­ves Neheim e.V.“ und auch dem lang­jäh­ri­gen Part­ner und bis­he­ri­gen Ver­an­stal­ter „Inter­na­tio­na­ler Arbeits­kreis Arns­berg e.V“ im Rah­men der Pla­nung, Orga­ni­sa­ti­on und Durch­füh­rung unter­stützt. Hier­zu wer­den ver­bind­li­che Rege­lun­gen getrof­fen, die es ermög­li­chen, den Cha­rak­ter des Fes­tes bei­zu­be­hal­ten. Eben­falls wird der Inte­gra­ti­ons­rat der Stadt Arns­berg – wie zuletzt auch – das Orga­ni­sa­ti­ons­team des Inter­na­tio­na­len Arbeits­krei­ses unterstützen.

Alle Betei­lig­ten freu­en sich, nach drei­jäh­ri­ger Pau­se nun wie­der das „Fest der Kul­tu­ren“ auf dem Nehei­mer Markt­platz „gemein­sam mit Freun­den“ fei­ern zu können.

Hintergrund

Seit 1969 hat der „Inter­na­tio­na­le Arbeits­kreis Arns­berg e.V.“ über 50 Jah­re lang den „Dies Inter­na­tio­na­lis“ ver­an­stal­tet. Was zunächst als Begeg­nungs­fest mit fami­liä­ren Charme in klei­nem Rah­men in Hüs­ten auf dem Gelän­de der Schüt­zen­hal­le begann und ab 1971 in Neheim im Bre­mers Park fort­ge­setzt wur­de, hat sich in den Fol­ge­jah­ren zu einem der bedeu­tends­ten Fes­te in der Regi­on ent­wi­ckelt. Seit 1990 fand der „Dies Inter­na­tio­na­lis“ jähr­lich auf dem Nehei­mer Markt­platz statt. Der Inter­na­tio­na­le Arbeits­kreis wur­de zuletzt bei der Orga­ni­sa­ti­on und Durch­füh­rung der Ver­an­stal­tung von der Stadt Arns­berg und dem Inte­gra­ti­ons­rat unterstützt.

 

 

 

 

 

 

 

(Quel­le: Stadt Arnsberg)

Beitrag teilen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Beiträge

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de