von

„Der Bogen” prä­sen­tiert Soll­bruch­stel­len

Die Neheimer Künstlergruppe "Der Bogen" präsentiert "Sollbruchstellen".

Die Nehei­mer Künst­ler­grup­pe „Der Bogen” prä­sen­tiert „Soll­bruch­stel­len”.

Neheim. Die neue Jah­res­aus­stel­lung der Ate­lier­ge­mein­schaft „Der Bogen” wird wie jedes Jahr am Toten­sonn­tag eröff­net.  Aus guter Tra­di­ti­on ist die Jah­res­aus­stel­lung immer mit einem gewis­sen Augen­zwin­kern beti­telt. Die­ses Jahr haben sich die Künst­ler Axel Schu­bert, Hai­mo Hie­ro­ny­mus, Karl­heinz Hos­se, Kirs­ten Min­kel, Ste­pha­nie Neu­haus und Pit Schrage dazu ent­schlos­sen, den Begriff „Soll­bruch­stel­len” in den Mit­tel­punkt ihrer Betrach­tung zu rücken: „Dabei könn­te der Betrach­ter sich fra­gen, was die­ses Wort denn eigent­lich meint. Neben den lexi­ka­li­schen Begriffs­de­fi­ni­tio­nen, die beson­ders auf wirt­schaft­li­che Bege­ben­hei­ten ver­wei­sen, fin­den sich tat­säch­lich vie­le Bezugs­punk­te zur Kunst. Sie sel­ber kann als Soll­bruch­stel­le betrach­tet wer­den, ihre Inhal­te, die trans­por­tier­ten Bil­der, die Gedan­ken und der Umgang damit.” Alle gezeig­ten Wer­ke der Bogen-Mit­glie­der wer­den Bezü­ge zum The­ma haben. Zudem ist bei der Aus­stel­lungs­er­öff­nung eine Per­for­mance geplant, bei der es Scher­ben geben wird.

Die Künst­ler der Ate­lier­ge­mein­schaft laden alle Kunst­freun­de zur Ver­nis­sa­ge am Sonn­tag, 24. Novem­ber um 17 Uhr in ihre Werk­statt­ga­le­rie an der Möhnestr. 59 ein. Die Aus­stel­lung „Soll­bruch­stel­len” bleibt bis zum 21. Dezem­ber jeweils don­ners­tags von 17 bis 20 Uhr und sams­tags von 14 bis 18 Uhr sowie nach tele­fo­ni­scher Ver­ein­ba­rung (02932 203130) geöff­net. Auch Grup­pen­füh­run­gen sind mög­lich.

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Schon gelesen?