- Anzeige -

„Da sind wir dabei.…“ – Vorfreude auf Karneval der Generationen

Cartoon von Gottfried Lambert für den Arnsberger Karneval der Generationen.
Car­toon von Gott­fried Lam­bert für den Arns­ber­ger Kar­ne­val der Generationen.

Hüs­ten.  „Omi, wo ist denn dein Roll­stuhl geblie­ben?“ „Der ruht sich drau­ßen aus!“ das ist einer der drei  wun­der­ba­ren Car­toons, die Gott­fried Lam­bert für den Kar­ne­val der Genera­tio­nen 2014 gezeich­net hat, auf den schon vie­le Men­schen sehn­süch­tig in Arns­berg warten.

Stimmung und Melodien, für die ältere Menschen empfänglich sind

„Erin­ne­run­gen an Kar­ne­val gehö­ren zu den fröh­lichs­ten Momen­ten des Lebens. Als Kin­der konn­ten wir es kaum erwar­ten, uns zu ver­klei­den und am Stra­ßen­rand Süßig­kei­ten ein­zu­sam­meln. In der Jugend fei­er­ten wir aus­ge­las­sen mit Freun­den, schmet­ter­ten Kar­ne­vals­lie­der und genos­sen die Leich­tig­keit,“ so Mari­ta Ger­win von der Fach­stel­le Zukunft Alter. „Wie schön ist es heu­te, den Gar­den beim Tan­zen zuzu­schau­en und über die Büt­ten­re­den bei einer Prunk­sit­zung zu lachen? Es sind genau jene jecken Momen­te, Stim­mun­gen und Melo­dien, für die älte­re Men­schen, ins­be­son­de­re Men­schen mit Demenz, emp­fäng­lich sind.“ Damit auch sie am Arns­ber­ger Kar­ne­val teil­ha­ben kön­nen, orga­ni­sie­ren der Senio­ren­bei­rat und die Fach­stel­le Zukunft Alter der Stadt Arns­berg in Koope­ra­ti­on mit den drei Arns­ber­ger Kar­ne­vals­ge­sell­schaf­ten schon seit eini­gen Jah­ren einen Kos­tüm­ball für Senio­ren, den „Kar­ne­val der Genera­tio­nen“, der in die­ser Form bis­her bun­des­weit ein­zig­ar­tig war.

Cartoon von Gottfried Lambert für den Arnsberger Karneval der Generationen.
Car­toon von Gott­fried Lam­bert für den Arns­ber­ger Kar­ne­val der Generationen.

In die­sem Jahr laden die Orga­ni­sa­to­ren zum Kar­ne­val der Genera­tio­nen am Diens­tag, 25.Februar  von 15.11 bis 17.30 Uhr in die Schüt­zen­hal­le Hüs­ten ein. Ein­lass ist bereits ab 14.30 Uhr. Hans Rath, lang­jäh­ri­ger Kanz­ler der KLA­KAG und Mit­glied des Senio­ren­bei­ra­tes der Stadt Arns­berg, ist Initia­tor die­ser tol­len Idee und wird auch in die­sem Jahr wie­der durch das bun­te Pro­gramm füh­ren. „Las­sen Sie sich über­ra­schen. Ver­klei­dun­gen sind aus­drück­lich erwünscht!“ sagt der Ur-Karnevalist.

 Einlasskarten für 5 Euro inklusive Kaffee und Kuchen erst ab 3. Februar

Die Arns­ber­ger Stadt­bü­ros wer­den aktu­ell von Anfra­gen nach Kar­ten über­schwemmt. Die vie­len kar­ne­vals­freun­de müs­sen sich aller­dings noch drei Wochen gedul­den. Die Ver­an­stal­ter neh­men kei­nen Ein­tritt, son­dern eine Eigen­be­tei­li­gung für Kaf­fee und Kuchen und ein Getränk nach Wahl in Höhe von 5 Euro. Die­ser Betrag kann in der Zeit von Mon­tag, 3. Febru­ar bis Frei­tag, 21. Febru­ar in den fünf Stadt­bü­ros der Stadt Arns­berg in bar ent­rich­tet wer­den. Die dafür aus­ge­hän­dig­te Ein­lass­kar­te dient als Ein­tritts­kar­te für den Kar­ne­val der Genera­tio­nen. Soweit vor­han­den, wer­den Rest­kar­ten am Ver­an­stal­tungs­tag, am Diens­tag, 25. Febru­ar an der Tages­kas­se in der Schüt­zen­hal­le Hüs­ten aus­ge­ge­ben. Aus­rei­chen­de Park­mög­lich­kei­ten befin­den sich auf dem Platz vor der Schüt­zen­hal­le Hüsten.

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de