- Anzeige -

Coro­na lähmt den Sport: Bür­ger­Stif­tung Sun­dern will Ver­ei­nen und Jugend helfen

Sun­dern. Die Bür­ger­Stif­tung Sun­dern möch­te in der Zeit der Coro­na-Kri­se und des zwei­ten Lock­downs die hei­mi­schen Sport­ver­ei­ne bei ihrer Jugend­ar­beit unter­stüt­zen. Daher soll jetzt ein För­der­be­trag aus den Mit­teln der Stif­tung dafür zur Ver­fü­gung gestellt wer­den. Das schreibt die Bür­ger­Stif­tung Arns­berg-Sun­dern in einer Mit­tei­lung an die Pres­se. Dar­in heißt es wörtlich:

För­der­bei­trag für Sportvereine

„Mit gro­ßen Anstren­gun­gen haben wir im Früh­jahr alle gemein­sam den ers­ten Lock­down über­stan­den. Jetzt ste­hen wir wie­der vor der glei­chen Her­aus­for­de­rung, die Aus­brei­tung des Virus zu brem­sen. Mit weit­rei­chen­den Fol­gen für unse­re hei­mi­schen Ver­ei­ne, ins­be­son­de­re für die jugend­li­chen Mitglieder.

Daher hat der Vor­stand der Bür­ger­stif­tung Sun­dern beschlos­sen, einen Betrag von 15.000 Euro für die För­de­rung der Jugend­ar­beit in den Sport­ver­ei­nen zur Ver­fü­gung zu stel­len. Von den Gel­dern sol­len Ver­ei­ne pro­fi­tie­ren, die in ver­gan­ge­nen Mona­ten Akti­vi­tä­ten und neue Ideen für das sozia­le und gemein­schaft­li­che Mit­ein­an­der – ins­be­son­de­re der Jugend –  ent­wi­ckelt haben.

Vor­stand ent­schei­det über Bewerbungen

Wel­cher Ver­ein in wel­cher Höhe letzt­lich von den zur Ver­fü­gung gestell­ten Gel­dern pro­fi­tie­ren kann, möch­te der Vor­stand ent­schei­den, wenn ihm die Bewer­bun­gen der Ver­ei­ne in der Gesamt­heit vor­lie­gen. Erst dann ist ein qua­li­fi­zier­ter Über­blick vor­han­den, um über eine ziel­füh­ren­de wei­te­re Vor­ge­hens­wei­se zu entscheiden.“

Fol­gen­de Unter­la­gen wer­den für die Antrag­stel­lung laut Bür­ger­Stif­tung benötigt:

  • ein kur­zes State­ment zu den Akti­vi­tä­ten und Ideen, die mit und für die Jugend­li­chen ent­wi­ckelt wur­den, um die Coro­na­zei­ten mög­lichst gut zu überstehen
  • ggf. bereits erfolg­te oder anste­hen­de Anschaf­fun­gen in die­sem Kontext
  • die Anzahl der Ver­eins­mit­glie­der (gesamt, davon Jugendliche)
  • eine Foto­ko­pie des aktu­el­len Frei­stel­lungs­be­schei­des des Vereins
  • Ansprech­part­ner und des­sen pos­ta­li­sche Anschrift sowie Kon­takt­da­ten wie Tele­fon­num­mer und Mailadresse
  • Kon­to­num­mer des Vereins

Die Bewer­bung kann sowohl pos­ta­lisch als auch per Mail an: info@buergerstiftung-sundern.de erfol­gen. Der Stif­tungs­vor­stand wird am 2. Dezem­ber die­ses Jah­res über die Ver­tei­lung der Gel­der bera­ten und entscheiden.

(Quel­le: Bür­ger­Stif­tung Sundern)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de