- Anzeige -

Coro­na dämpft den Bum­mel­spaß: Bis zu 20 Pro­zent weni­ger Pas­san­ten gezählt

Arnsberg/Sundern/Meschede/HSK. Die Ein­schrän­kun­gen durch Coro­na wir­ken sich auch auf die Lust der Men­schen aus, in den Innen­städ­ten zu bum­meln. In einer aktu­el­len Erhe­bung der Pas­san­ten­fre­quen­zen hat die IHK Arns­berg Hell­weg-Sauer­land fest­ge­stellt, dass der Besuch der Pas­san­ten zu den bekann­ten Spit­zen­zei­ten deut­lich hin­ter dem der Vor­jah­re zurück­bleibt. Dar­über infor­miert die IHK Arns­berg Hell­weg-Sauer­land in einer Mit­tei­lung an die Öffentlichkeit.

„AHA“-Regeln als läs­tig empfunden

Sorg­los durch eine der hei­mi­schen Innen­städ­te schlen­dern, sich aus­gie­big den neu­es­ten Mode­trends wid­men, Ehe­rin­ge aus­su­chen oder im Buch­la­den stö­bern: In Zei­ten von Coro­na ist dies alles nur noch mit AHA mög­lich: Abstand hal­ten, Hygie­ne beach­ten und All­tags­mas­ke (Mund-Nasen-Bede­ckung) tra­gen. Das ist unbe­strit­ten not­wen­dig, aber eben auch läs­tig und unbe­quem und hält so vie­le Men­schen davon ab, in „ihre“ Innen­städ­te zu gehen. Dies spie­gelt sich jetzt deut­lich in der aktu­el­len Erhe­bung der Pas­san­ten­fre- quen­zen wider, die alle zwei Jah­re von der IHK Arns­berg erfasst werden.

Quel­le: IHK Arnsberg

Ver­schlech­te­rung in Top-Einkaufslagen

Obwohl der Sep­tem­ber, der Monat, in dem gemes­sen wor­den ist, mit weit­ge­hend gutem Wet­ter für idea­le Bum­mel-Bedin­gun­gen gesorgt hat, waren die Besu­cher – gemes­sen wur­de die Spit­zen­stun­de im Durch­schnitt an 3 von 4 Sams­ta­gen – deut­lich zurück­hal­ten­der als noch vor zwei Jah­ren. Bei der Mes­sung hiel­ten sich 11.900 Pas­san­ten in den Top-Lagen der Innen­städ­te am Hell­weg und im Sauer­land auf, ein Rück­gang im Ver­gleich zu 2018 von 20 Pro­zent. Selbst an den Top-Ein­kaufs­stand­or­ten wie Arns­berg- Neheim (- 17 bis – 21 %), Soest (- 20 bis – 29 %) oder Lipp­stadt (- 11 bis – 24 %) wur­den in die­sem Sep­tem­ber im Ver­gleich zu vor zwei Jah­ren an vie­len Mess­punk­ten Fre­quenz-Rück­gän­ge im deut­lich zwei­stel­li­gen Bereich registriert.

Kein Erleb­nis­ein­kauf

„Ein wirk­li­cher Erleb­nis­ein­kauf will ange­sichts der Umstän­de kaum auf­kom­men. Die­je­ni­gen, die in die Innen­städ­te gekom­men sind, waren in der Regel deut­lich ziel­ge­rich­te­ter unter­wegs“, sagt Ste­phan Brit­ten, Han­dels­re­fe­rent der IHK Arns­berg, „Das klas­si­sche Fla­nie­ren, sich vom Ange­bot inspi­rie­ren las­sen und Spon­tan­käu­fe fin­den aktu­ell eher sel­ten statt“, so Brit­ten. Er hofft, dass in einer Nach-Coro­na-Zeit die alten Ein­kaufs-Mus­ter zurückkehren.

Hof­fen auf alte Einkaufs-Muster

„Ins­ge­samt ver­wun­dert es daher nicht, dass laut Erhe­bun­gen des Sta­tis­ti­schen Bun­des­am­tes gera­de die eine Innen­stadt prä­gen­den Bran­chen wie Beklei­dung, Schu­he, Leder­wa­ren, Schmuck und Elek­tro­nik nach wie vor unter deut­li­chen Umsatz­rück­gän­gen im Ver­gleich zu Vor-Coro­na-Zei­ten zu lei­den haben“, ergänzt Tho­mas Frye, Geschäfts­be­reichs­lei­ter Stand­ort­po­li­tik der IHK Arnsberg.

Etwas anders stellt sich die Fre­quenz­ent­wick­lung an Stand­or­ten dar, wo die Kun­den ohne­hin ziel­ge­rich­te­ter ein­kau­fen bzw. an Stand­or­ten mit expli­zi­tem Ange­bot im kurz­fris­ti­gen Bedarfs­be­reich, wie zum Bei­spiel Lebens­mit­tel­märk­ten. So sind die Fre­quen­zen in Schmal­len­berg im Bereich Laden­zei­le/­Bur­ges-Hill-Platz und Win­ter­berg im Bereich „Neue Mit­te“ kon­stant geblieben.

Die Mesche­der City kann gegen den Trend vom neu­en „Hen­ne-Ruhr-Markt“ pro­fi­tie­ren. Foto: Frank Albrecht

Mesche­der gewinnt durch neu­es Angebot

Eine Beson­der­heit zeigt sich für Mesche­de. Seit der letz­ten Erhe­bung 2018 haben sich die Fre­quen­zen im Bereich Win­zi­ger Plat­z/­Von-Ste­phan-Stra­ße – dem bis­her schwächs­ten der drei Zählor­te in Mesche­de – deut­lich erhöht (um 50 %). Los­ge­löst von etwai­gen Coro­na-Effek­ten zeich­nen sich dort deut­lich die Effek­te durch Eröff­nung des „Hen­ne Ruhr Markts“ (her­uM) mit Fre­quenz­brin­gern, wie zum Bei­spiel Dro­ge­rie- und Beklei­dungs­fi­lia­lis­ten ab.

Fre­quen­zen in Bad Sas­sen­dorf stabil

Ein Aus­rei­ßer ist zudem Bad Sas­sen­dorf, wo die Fre­quen­zen trotz Coro­na sta­bil geblie­ben bzw. an dem zen­tra­len Stand­ort Sälzerplatz/Ecke Kai­ser­stra­ße sogar gestie­gen sind. Womög­lich machen sich dabei schon die umfangrei- chen Sanie­rungs­maß­nah­men im Orts­kern bezie­hungs­wei­se im Kur­park bezahlt.

Pro­jekt „City Lab Südwestfalen“

„Wich­tig für die Innen­städ­te und deren Akteu­re sei es, sich zukunfts­fit zu machen, durch krea­ti­ve Ange­bots­for­men oder digi­ta­le Kun­den­an­spra­che und ‑bin­dung“, so Ste­phan Brit­ten. Die IHKs in Arns­berg und Hagen sowie Fach­leu­te der loka­len Hoch­schu­len unter­stüt­zen – unab­hän­gig von Coro­na – mit dem Pro­jekt „City Lab Süd­west­fa­len“, sei es durch pra­xis­na­he Workshops/Webinare, Erklär­vi­de­os oder Leit­fä­den zu The­men wie Home­page­ge­stal­tung, Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung, Social Media Stra­te­gien oder IT-Sicher­heit (aus­führ­li­che Infor­ma­tio­nen unter: www.citylab-swf.de).

(Quel­le: IHK Arns­berg Hellweg-Sauerland)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de

Adventskalender-Gewinnspiel

Machen Sie mit beim Adventskalender-Gewinnspiel des Blickpunkts. Hinter 24 Türchen verstecken sich Preise im Gesamtwert von über 3.500 Euro, die täglich unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern verlost werden. Und am 24. Dezember wartet der Hauptpreis auf Sie: ein brandneues Apple iPhone 12 vom Systemhaus Hartmann in Sundern.

So einfach nehmen Sie an unserem Gewinnspiel teil:

1. Sie registrieren sich für unseren kostenlosen Blickpunkt-Newsletter und erhalten ab dem kommenden Jahr ausgesuchte Inhalte aus unserer Region per E-Mail.

2. Sie abonnieren unsere Facebook-Seite und teilen den täglich aktuellen Beitrag unseres Adventskalender-Gewinnspiels (optional).