- Anzeige -

CDU und GRÜNE beantragen E‑Ladestationen für die Innenstadt

Sun­dern. Die Frak­tio­nen von CDU und GRÜ­NEN haben bean­tragt eine Schnell­la­de­säu­le für Elek­tro­fahr­zeu­ge am Rat­haus sowie wei­te­re E‑Ladesäulen im Bereich der Innen­stadt zu errich­ten. „Um E‑Mobilität all­tags­taug­lich zu gestal­ten, ist es sinn­voll Elek­tro­au­tos zwi­schen­durch im All­tag laden zu kön­nen, ob sehr schnell, wie an der bean­trag­ten Schnell­la­de­säu­le am Rat­haus­platz oder bat­te­rie­scho­nend wäh­rend eines Ein­kauf­bum­mels in der Fuß­gän­ger­zo­ne an klas­si­schen E‑Ladesäulen“, so Rats­mit­glied Chris­ti­an Wil­le­ke (CDU). Alle bereits exis­tie­ren­den Lade­säu­len befin­den sich aktu­ell ent­fernt von der Fuß­gän­ger­zo­ne. Die Finan­zie­rung kann durch diver­se Lan­des­för­der­pro­gram­me, wie bei­spiels­wei­se dem För­der­bau­stein „Emis­si­ons­ar­me Mobi­li­tät“, erfol­gen. „Mit dem Aus­bau der Lade­sta­tio­nen in der Fuß­gän­ger­zo­ne und am Rat­haus möch­ten wir eine Unter­stüt­zung zum Umstieg auf Elek­tro­fahr­zeu­ge leis­ten“, erklärt Klaus Berg­feld (GRÜ­NE).

Der Antrag der bei­den Frak­tio­nen wird im Fach­aus­schuss „Pla­nung und Nach­hal­tig­keit“ am
17. Juni 2021 beraten.

 

 

(Quel­le: CDU-Frak­ti­on Sun­dern; Bünd­nis ’90/Die GRÜ­NEN-Frak­ti­on Sundern)

Teilen Sie diesen Beitrag oder unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de