- Anzeige -

CDU Herdrin­gen freut sich über Besuch des Land­rats bei den Mitgliedern

Herdrin­gen. „Wir sind für die Bür­ger da, sind Dienst­leis­ter“,“ so Land­rat Dr. Karl Schnei­der zur Auf­ga­ben­stel­lung der Kreis­ver­wal­tung und sei­ner Füh­rungs­auf­ga­be. Er besuch­te jetzt noch vor der Kom­mu­nal­wahl auf Ein­la­dung von CDU-Rats­mit­glied Micha­el Brü­ne die Mit­glie­der­ver­samm­lung des CDU-Orts­ver­ban­des Herdrin­gen. Das teilt der Orts­ver­band Herdrin­gen in einer Infor­ma­ti­on mit.

Land­rat Dr. Schnei­der bei Mit­glie­der­ver­samm­lung zu Gast

Sehr offen, per­sön­lich und trans­pa­rent spie­gel­te er – vor den Teil­neh­mern der Ver­an­stal­tung – die aktu­el­le poli­ti­sche Situa­ti­on aus sei­ner Sicht für den Hoch­sauer­land­kreis. Das Jahr 2020 hat­te einen guten Beginn. Der Kreis­haus­halt war beschlos­sen, die poli­ti­schen Zie­le soll­ten umge­setzt wer­den, und sein Ter­min­plan war bis Sep­tem­ber schon gut gefüllt. Dann kam Coro­na. Mit­te Febru­ar stopp­te die Pan­de­mie nicht nur alle poli­ti­schen Akti­vi­tä­ten son­dern beein­fluss­te auch die Ver­wal­tungs­tä­tig­keit erheblich.

Kom­mu­nal­wahl 2020 – 13. September

Coro­na beein­flusst Verwaltungstätigkeit

Schnei­der ist stolz auf die schnel­le, ziel­ge­rich­te­te Reak­ti­on sei­ner Ver­wal­tung auf die­se Situa­ti­on Durch das umge­hen­de Han­deln – und der Bereit­schaft der Bevöl­ke­rung zum Mit­tun – konn­ten die nega­ti­ven Fol­gen der Pan­de­mie im Kreis­ge­biet ein­ge­schränkt wer­den. Bei ins­ge­samt erkann­ten 845 Infi­zier­ten sind 28 aktu­ell erkrankt, 799 Per­so­nen gesun­det aber auch 18 Tote zu beklagen.

Brems­spur in der Wirtschaft

„Die Brems­spur in der Wirt­schaft, kom­men­de Ver­tei­lungs­kämp­fe in unge­ahn­tem Aus­maß, die erwar­te­te Ver­än­de­rung bei der Beschäf­ti­gungs­la­ge könn­te zu nega­ti­ven Ent­wick­lun­gen in den kom­men­den Jah­ren füh­ren,“ so Schnei­der. „ „Poli­tik muss mit sol­chen Pro­ble­men umge­hen kön­nen“,“  ergänzt der Land­rat. Wich­tig sei des­we­gen eine wei­ter­hin soli­de Finanz­po­li­tik, durch­ge­führ­te Inves­ti­tio­nen ohne Net­to-Neu­ver­schul­dung des Krei­ses und auch durch­ge­führ­te  oder durch­zu­füh­ren­de Ent­schei­dun­gen in den Berei­chen Rad­we­ge­netz, Digi­ta­li­sie­rung, Bil­dung und Kul­tur und vie­les mehr.

(Quel­le: CDU Orts­ver­band Herdringen)

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Paypal:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

- Anzeige -
Anzeige
- Anzeige -

Kontakt zur Redaktion

redaktion@blickpunktASM.de