von

Bür­ger­meis­ter Bitt­ner besucht Nie­der­ei­mer und Brei­ten­bruch

Niedereimer/Breitenbruch. An die­sem Frei­tag, 13. April fin­det wie bereits ange­kün­digt der ers­te Bür­ger-Spa­zier­gang mit dem neu­en Bür­ger­meis­ter Ralf Paul Bitt­ner statt. Nun wur­den auch kon­kre­te Treff­punk­te und Uhr­zei­ten fest­ge­legt. Im Bereich Nie­der­ei­mer geht es um 15.30 Uhr an der Bus­hal­te­stel­le „Zur Fried­richs­hö­he” los, im Bereich Brei­ten­bruch um 16.30 Uhr vor dem Feu­er­wehr­ge­rä­te­haus. Anmel­dun­gen sind nicht erfor­der­lich, die Bür­ger aus Nie­der­ei­mer und Brei­ten­bruch kön­nen spon­tan kom­men.

Neben der wöchent­li­chen Bür­ger­sprech­stun­de im Rat­haus bie­tet Bür­ger­meis­ter Ralf Paul Bitt­ner künf­tig monat­li­che Bür­ger­spa­zier­gän­ge in den ein­zel­nen Stadt­tei­len an. Bei die­sen so genann­ten Stadt­teil-Bege­hun­gen kom­men im Gegen­satz zur Bür­ger­sprech­stun­de nicht die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger in die Ver­wal­tung, son­dern die Ver­wal­tung macht sich auf den Weg zu den Bür­ge­rin­nen und Bür­gern. „Einer­seits möch­te ich den Men­schen die Gele­gen­heit geben, mir direkt und unge­fil­tert zu zei­gen, was sie bewegt. Ande­rer­seits erfah­re ich so mög­lichst schnell und unbü­ro­kra­tisch, wo in der Stadt der Schuh drückt, wie Pla­nun­gen der Stadt in den Stadt­tei­len auf­ge­nom­men wer­den und wie sich umge­setz­te Vor­ha­ben vor Ort aus­wir­ken“, erläu­tert Bitt­ner.

 

Tei­len Sie die­sen Bei­trag oder unter­stüt­zen Sie unse­re jour­na­lis­ti­sche Arbeit via Pay­pal:

Schreibe einen Kommentar

* Ihre Zustimmung ist zur Speicherung erforderlich.

Ich stimme zu.

Ähnliche Artikel

Anzei­ge

Kon­takt zur Redak­ti­on

Anzei­ge

Schon gelesen?